Wahlergebnisse

So schnitten die Parteien bei der Europawahl 2014 ab

Im Mai stellen sich die Parteien wieder den Wählern in Europa. So schnitten die deutschen Parteien und europäischen Fraktionen 2014 ab.

Vom 23. bis 26. Mai wird das Europäische Parlament gewählt.

Vom 23. bis 26. Mai wird das Europäische Parlament gewählt.

Foto: Ralf Hirschberger / dpa

Berlin. Ende Mai findet zum neunten Mal in der Geschichte der EU die Europawahl 2019 statt. In Deutschland werden am 26. Mai die Abgeordneten für das Europäische Parlament gewählt. Entsprechend der Einwohnerzahl fallen auf Deutschland 96 Mandate.

Mehrere Umfragen aus den vergangenen Wochen sehen die CDU/CSU mit Abstand auf dem ersten Platz in der Wählergunst. 28 bis 32 Prozent der Wahlberechtigten würden der Union ihre Stimme geben.

Europawahl 2014 – das sind die Ergebnisse

Die SPD und die Grünen könnten jeweils zwischen 16 und 19 der Stimmen auf sich verbuchen. Auch die AfD bewegt sich laut den Umfragen im zweistelligen Bereich (10 bis 12 Prozent). Die Linke und die FDP kommen zurzeit jeweils auf sechs bis acht Prozent.

Der Wahl-O-Mat zur Europawahl 2019 wird am 3. Mai veröffentlicht – dann können Sie prüfen, welche Partei am ehesten zu Ihren Ansichten passt. Gewählt werden kann dann am Wahltag im Wahllokal, aber auch per Briefwahl.

Europawahl 2014: So sah die Stimmenverteilung aus?

Bei der Europawahl 2014 ging die Union als Sieger aus der Wahl hervor. CDU und CSU konnten zusammen 35,3 Prozent der Wähler überzeugen.

Die SPD schnitt vor fünf Jahren allerdings wesentlich besser ab, als es die Umfragen für die diesjährige Europawahl vermuten lassen. Die Sozialdemokraten kamen damals auf 27,3 Prozent.

Die Grünen haben dagegen offenbar Aufwind bekommen. Sie lagen 2014 bei 10,7 Prozent. Und auch die AfD könnte in diesem Jahr zulegen. Sie lag vor fünf Jahren bei 7,1 Prozent.

Die Linke bewegt sich zurzeit laut den Umfragen auf einem ähnlichen Niveau wie vor fünf Jahren, die FDP könnte sich bei der kommenden Europawahl wieder etwas erholen. Die Ergebnisse der Europawahl 2014 im Überblick:

Europawahl 2014 in Deutschland

CDU: 30 Prozent, 29 Sitze
SPD: 27,3 Prozent, 27 Sitze
Grüne: 10,7 Prozent, 11 Sitze
Die Linke: 7,4 Prozent, 7 Sitze
AfD: 7,1 Prozent, 7 Sitze
CSU: 5,3 Prozent, 5 Sitze
FDP: 3,4 Prozent, 3 Sitze
Freie Wähler: 1,5 Prozent, 1 Sitz
Sonstige: 6 Sitze

Europawahl 2014 gesamt

Europäische Volkspartei (EVP): 29,43 Prozent, 221 Sitze
Progressive Allianz der Sozialdemokraten (S&D): 25,43 Prozent, 191 Sitze
Europäische Konservative und Reformisten (EKR): 9,32 Prozent, 70 Sitze
Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE): 8,92 Prozent, 67 Sitze
Vereinte Europäische Linke/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL): 6,92 Prozent, 52 Sitze
Die Grünen/Freie Europäische Allianz (Grünen/EFA): 6,66 Prozent, 50 Sitze
Fraktion „Europa der Freiheit und der direkten Demokratie“ (EFDD): 6,39 Prozent, 48 Sitze
Fraktionslose (NI): 6,92 Prozent, 52 Sitze (mbr)