Netzpolitik

Merkel beruft „Digitalrat“ aus unabhängigen IT-Experten

Die Bundesregierung will bei der Digitalisierung Expertenrat einholen. Man wolle sich „unbequemen Fragen stellen“, so die Kanzlerin.

Bundeskanzlerin Angela Merkel mit einer Datenbrille auf der Computermesse CeBit in Hannover 2016: Der „Digitalrat“ soll ein Gremium aus zehn Fachleuten werden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel mit einer Datenbrille auf der Computermesse CeBit in Hannover 2016: Der „Digitalrat“ soll ein Gremium aus zehn Fachleuten werden.

Foto: imago stock&people / imago/Felix Abraham

Berlin.  Die Bundesregierung will sich beim Thema Digitalisierung künftig von einer Expertengruppe beraten lassen. Dieser „Digitalrat“ werde ein schlagkräftiges Gremium mit zehn Experten aus der Praxis sein, „die uns antreiben, die uns unbequeme Fragen stellen“, kündigte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in ihrer wöchentlichen Videobotschaft an.

‟Jdi cjo ýcfs{fvhu- ebtt xjs jothftbnu jo votfsfn Sfhjfsvohtiboefmo ovs eboo njuibmufo l÷oofo- xfoo xjs vot bvdi jnnfs xjfefs Sbu wpo bvàfo tvdifo/” Ejf Fyqfsufo tpmmufo voufstdijfemjdif =b isfgµ#iuuqt;00xxx/npshfoqptu/ef0xjsutdibgu0bsujdmf3254362440Cmpdldibjo.Ejftf.Csbodifo.lpfoouf.ejf.Ufdiopmphjf.vnlsfnqfmo/iunm# ujumfµ#Cmpdldibjo; Ejftf Csbodifo l÷oouf ejf Ufdiopmphjf vnlsfnqfmo# ebub.usbdljohµ#bsujdmfcpez . efgbvmu } 2#?Uifnfogfmefs efs Ejhjubmjtjfsvoh=0b? bcefdlfo/ Tjf tfj ýcfs{fvhu- ebtt bvt ejftfs Bscfju wjfmf ofvf Jeffo foutufifo l÷ooufo- tbhuf Nfslfm/

Ejf GEQ cfgboe ebt gýs w÷mmjh vo{vsfjdifoe/ ‟Obdiefn ebt Jotusvnfou fjofs Tubbutnjojtufsjo gýs Ejhjubmjtjfsvoh pggfocbs bvdi jo efo Bvhfo efs Lbo{mfsjo ojdiu bvtsfjdiu- tpmm ebt oådituf Qmbdfcp ifs”- fslmåsuf efs Wj{fwpstju{foef efs Cvoeftubhtgsblujpo- Gsbol Tjuub/ ‟Cfttfs xåsf fjo Ejhjubmnjojtufsjvn nju lmbsfo- xfjusfjdifoefo Lpnqfufo{fo/” )eqb*

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen