Königsteiner Schlüssel

So viele Flüchtlinge müssen die Bundesländer aufnehmen

"Thank Germany": Viele Flüchtlingsfamilien zieht es nach Deutschland

"Thank Germany": Viele Flüchtlingsfamilien zieht es nach Deutschland

Foto: Sebastian Kahnert / dpa

Flüchtlinge werden in Deutschland nach dem "Königsteiner" Schlüssel" auf die Bundesländer verteilt. Die Quoten für 2015.

Hunderttausende Flüchtlinge sind auf dem Weg nach Europa. Für viele heißt das Ziel Deutschland. Die Bundesregierung rechnete zuletzt für das laufende Jahr mit bis zu 800.000 Asylanträgen. Der „Königsteiner Schlüssel“ regelt, wie viele Flüchtlinge ein Bundesland aufnimmt. Bei diesem System werden die jeweilige Bevölkerungszahl und die Steuereinnahmen berücksichtigt. Er wird jedes Jahr entsprechend berechnet. In diesem Jahr werden die Asylsuchenden so verteilt:

  1. Nordrhein-Westfalen: 21,24 Prozent
  2. Bayern: 15,33 Prozent
  3. Baden-Württemberg: 12,97 Prozent
  4. Niedersachsen: 9,36 Prozent
  5. Hessen: 7,32 Prozent
  6. Sachsen: 5,10 Prozent
  7. Berlin: 5,05 Prozent
  8. Rheinland-Pfalz: 4,83 Prozent
  9. Schleswig-Holstein: 3,39 Prozent
  10. Brandenburg: 3,08 Prozent
  11. Sachsen-Anhalt: 2,86 Prozent
  12. Thüringen: 2,75 Prozent
  13. Hamburg: 2,53 Prozent
  14. Mecklenburg-Vorpommern: 2,04 Prozent
  15. Saarland: 1,22 Prozent
  16. Bremen: 0,94 Prozent

>> Morgenpost-Newsblog zur Sitiution der Flüchtlinge in Deutschland <<


>>> Alle Nachrichten zur Flüchtlingswelle <<<