Sachsen

Flüchtlingsheime sollen besser geschützt werden

Sächsischer Ausländerbeauftragter für klare Haltung der Politik

In Sachsen sollen als Konsequenz aus dem Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim in Meißen noch ungenutzte Asylbewerberunterkünfte besser geschützt werden. Der Chef des Operativen Abwehrzentrums der Polizei, Bernd Merbitz, sagte am Mittwoch dem Radiosender MDR Info, es würden mobile Fahndungsgruppen mit szenekundigen Beamten eingesetzt. Zudem werde nun intensiver Streife gefahren. „Wo Gemeinschaftsunterkünfte sind, werden wir den Informationsaustausch mit den Securityleuten vor Ort führen.“

>>>Berlin: Im Juni kamen 2800 Flüchtlinge in die Stadt<<<