Parteinachwuchs

„Die alte Tante SPD ist doch noch recht fruchtbar"

Parteichef Sigmar Gabriel und Fraktionsvize Hubertus Heil werden bald Vater. Das Willy-Brandt-Haus, die SPD-Zentrale in Berlin, ist dafür bestens gerüstet. Den Wickeltisch hat Ella Maria, die gut einjährige Tochter von Generalsekretärin Andrea Nahles bereits getestet.

Foto: dpa / dpa/DPA

Ein Wickeltisch steht bereits im Willy-Brandt-Haus, der SPD-Zentrale in Berlin. Ella Maria, die inzwischen gut einjährige Tochter von Generalsekretärin Andrea Nahles hat ihn bereits getestet – „und für gut befunden“, wie Nahles berichtet. Wenn Sigmar Gabriel voraussichtlich im Frühling Vater wird, kann er seinen Nachwuchs also guten Gewissens zur Arbeit mitbringen. Der Kinderbetreuung wollen sich die Sozialdemokraten schließlich nicht nur in Sonntagsreden widmen.

Gabriel und seine Lebensgefährtin Anke Stadler (35) erwarten das Kind im April. Der 52-Jährige hat bereits aus einer früheren Beziehung eine erwachsene Tochter. In Magdeburg, wo seine Freundin als Zahnärztin arbeitet, dürfte sich der SPD-Chef künftig noch öfter aufhalten.

In den vergangenen Jahren hatte Gabriel im kleinen Kreis immer wieder darüber sinniert, gern noch einmal Vater werden zu wollen. Zuweilen ließ er dabei erkennen, er könne sehr wohl auch ohne Politik auskommen. Hier aber schwingt stets Koketterie mit. „Politik bestimmt nicht mein ganzes Leben“, sagt Gabriel immer wieder, oder: „Politik ist nicht alles. Gott sei Dank.“ Er verweist dann darauf, wie wichtig ihm seine Heimatstadt Goslar sei, der Besuch seiner Mutter, von den abendlichen Fahrten von Berlin nach Magdeburg ganz zu schweigen.

Gabriel und seine Freundin hatten sich vor gut drei Jahren kennengelernt. Er war damals Umweltminister – und begegnete Anke Stadler mit starken Zahnschmerzen in der Universitätsklinik Halle. Stadler habe ihm hier „auf den Zahn gefühlt“, witzelt Gabriel gern. Seither nennt er sich einen „Beuti-Ossi“ und führt Berliner Journalisten schon einmal in die Plattenbauviertel von Halle. Nun wollen Gabriel und Stadler im Laufe dieses Jahres heiraten, wie die „Bild“-Zeitung berichtet.

In der SPD-Zentrale wird jetzt Gabriels Kalender auf die Vaterschaft abgestimmt. Sonntage sollen künftig für die junge Familie reserviert sein, hier werde Gabriel nur die dringlichsten Termine wahrnehmen, heißt es in seiner Umgebung. Dass im Mai, voraussichtlich kurz nach der Geburt, die beiden Landtagswahlen des Jahres bereits stattgefunden haben, kommt dem SPD-Vorsitzenden zupass. Der Bundestagswahlkampf findet erst 2013 statt. Gabriels Ambitionen auf die Kanzlerkandidatur würden durch Vaterschaft nicht tangiert, heißt es im Willy-Brandt-Haus.

Gabriel ist dabei mit seinem privaten Glück nicht alleine. Auch der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Hubertus Heil und dessen Ehefrau Solveig Orlowski erwarten Nachwuchs. „Ja, es stimmt. Wir freuen uns sehr“, sagte Heil, der bisher keine Kinder hat, Morgenpost Online.

In der SPD stoßen die bekannt gewordenen Schwangerschaften auf Freude. Einer aus der Führungsspitze spottet liebevoll: „Die alte Tante SPD ist doch noch recht fruchtbar.“