Wirtschaftswachstum

Brüderle erwartet ein "Jahrzehnt der Arbeitnehmer"

Wirtschaftsminister Brüderle rechnet mit einem anhaltenden Aufschwung. Sogar die Rückführung der Neuverschuldung auf Null könnte erreicht werden.

Foto: dpa

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) rechnet mit einem lange anhaltenden Aufschwung und einer Rückführung der Neuverschuldung im Bund bis spätestens 2015.

„Wir sehen einen nachhaltigen Aufschwung, der durchaus über die kommenden Jahre anhalten könnte. Angesichts der rückläufigen Bevölkerung in Deutschland und des Fachkräftemangels in der Wirtschaft könnte es ein Jahrzehnt der Arbeitnehmer werden“, sagte Brüderle der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“.

„Sollte sich das Wirtschaftswachstum als robust erweisen, kann die Rückführung der Neuverschuldung auf Null bis 2014 oder 2015 realistisch sein“, so der FDP-Minister. Das Ziel, die „breite Mitte“ steuerlich noch vor der nächsten Bundestagswahl zu entlasten, bleibe bestehen.

Auch der FDP-Haushaltspolitiker Otto Fricke hält eine Nettoneuverschuldung von Null für möglich. Voraussetzungen seien aber ein solides Wirtschaftswachstum, eine weiter sinkende Arbeitslosigkeit und eine Stabilisierung des Euro.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen