Social Media

Die USA töten Bin Laden - live bei Twitter

Ein Blogger aus Pakistan hörte, wie das Haus von Osama Bin Laden nahe Abbottabad angegriffen wurde - und twitterte von Hubschraubern und Explosionen. Dass er live von der Tötung des Top-Terroristen berichtete, merkte er erst später.

Es ist 1 Uhr in der Nacht. Blogger Sohaib Athar kann nicht schlafen. Über der pakistanischen Stadt Abbottabad fliegt ein Hubschrauber. Athar twittert: Helicopter hovering above Abbottabad at 1AM (is a rare event) . Und dass das Fluggerät verschwinden möge, " sonst hole ich meine große Fliegenklatsche ". Wenig später gibt es eine Explosion: Die Fenster klirren, twittert Athar - "ich hoffe, das ist nicht der Beginn von etwas Fiesem". Ein Freund, der sechs Kilometer entfernt wohnt, habe die Explosion auch gehört. Und dann erscheint in einem Blog die Meldung , dass ein Hubschrauber in Abbottabad abgestürzt sei. Athar wiederum twittert, es sei wohl so, dass ein Verband von Hubschrauben in der Luft sei und einer davon nicht zur Luftwaffe Pakistans gehöre - und die Taliban keine Hubschrauber besitzen: " Scheint eine komplizierte Lage zu sein ." Und er wundert sich - denn er sei immerhin nach Abbottabad gezogen, um sicherer zu sein .

Athar verweist auf die Facebook-Seite der Special Service Group der pakistanischen Armee: Dort ist ein iPhone-Screenshot der App Google Maps zu sehen, auf dem der Absturzort des Helikopters markiert ist. Athar twittert noch: " Ich muss mich für die 'Fliegenklatschen'-Tweets entschuldigen ". Und wird sich erst Stunden später bewusst, dass er die Tötung von Osama Bin Laden live getwittert hat: " Jetzt bin ich der Typ, der die Osama-Attacke live gebloggt hat - ohne es zu wissen ." Athar wird mit E-Mails eingedeckt; bei Twitter abonnieren Tausende seine Tweets - innerhalb kürzester Zeit hat Athar mehr als 20.000 Follower.

Um 21.45 Uhr Ortszeit Washington hatte sich Dan Pfeiffer per Twitter gemeldet. Pfeiffer, Pressesprecher von US-Präsident Barrack Obama, kündigte an, dass POTUS (die Abkürzung für President of the United States) sich in 45 Minuten an die Nation wenden werde: " POTUS to address the nation tonight at 10:30 PM Eastern Time. " Knapp 15 Minuten später setzte Keith Urban einen 77-Zeichen-Tweet ab: " So I'm told by a reputable person they have killed Osama Bin Laden. Hot damn. " Er wisse nicht, ob die Information stimme, twitterte Urban, der das Büro des früheren US-Verteidigungsministers Donald Rumsfeld leitet. " Aber lasst uns beten, dass es wahr ist. "

Dann tritt Präsident Obama vor die Kameras . Es ist kurz nach 5.30 Uhr deutscher Zeit. Zu diesem Zeitpunkt werden bei Twitter mehr als 4000 Tweets pro Sekunde registriert. Obamas Rede wird auf der Webseite des Weißen Hauses per Videostream live übertragen. Bei Twitter wurde "Osama" zum "Trending Topic" Nummer eins - Twitter weist die Begriffe aus, die in in Tweets weltweit am meisten genutzt werden.

Ein Schreibfehler ist in der ersten Euphorie dem twitternden Sprecher von Kanzlerin Angela Merkel, Steffen Seibert, unterlaufen. Seibert notierte am Montagmorgen in seinem offiziellen Twitter-Profil versehentlich: “ #Kanzlerin: Obama verantwortlich für Tod tausender Unschuldiger, hat Grundwerte des Islam und aller Religionen verhöhnt. " Eine Minute später: "Korrektur: bin Laden verantwortlich für tod tausender unschuldiger." Inzwischen sind der fehlerhafte Tweet wie auch die erste Korrektur aus der regsprecher-Timeline gelöscht worden. Jetzt steht da: " #Kanzlerin: Osama bin Laden verantwortlich für Tod Tausender Unschuldiger, hat Grundwerte des Islam und aller Religionen verhöhnt. "

Es ist Abend in Pakistan. Sohaib Athar hatte ganz schön zu tun. Fast wäre sein Computersystem abgestürzt, Journalisten haben ihn kontaktiert, mit Mosharraf Zaidi und dem "Time"-Korrespondenten Omar Waraich hat er sich persönlich getroffen. Seit Mittag hat Athar nochmals knapp 20.000 Follower bekommen - es sind nun über 40.000. Athar ist müde und erschöpft. Er twittert: " Bin Laden is dead. I didn't kill him. Please let me sleep now ."