Afghanistan

Taliban sehen Umsturz in Ägypten als Vorbild

Bald stürzt die afghanische Regierung – davon sind die Taliban überzeugt. Als Begründung verweisen sie auf die jüngsten Ereignisse in Ägypten.

Foto: Getty Images / Getty Images/Getty

Nach dem Sturz des ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak gehen die Taliban in Afghanistan davon aus, dass die Regierung ihres Landes als nächstes gestürzt wird. Ein entsprechendes Schreiben veröffentlichten die Taliban am Sonntag auf ihrer Internetseite, wie das US-Überwachungszentrum für islamistische Internetseiten SITE mitteilte. Die Taliban erklärten darin, der Abgang Mubaraks zeige, dass „viele Waffen, Soldaten und ausländische Hilfe keine Regierung an der Macht halten können und sie nicht immer die Karawane der 'Hoffnungen und Forderungen' einer Nation aufhalten können“.

In der Mitteilung hieß es weiter, dass sich das afghanische Volk gegen die Regierung in Kabul auflehnen und diese wegen deren Korruption und der „Gräueltaten“ der USA während der knapp zehn Jahre andauernden Militärkampagne in dem Land stürzen werde.

Zudem würden sich die USA am Ende gegen den afghanischen Präsidenten Hamid Karsai wenden, wie sie es bei Mubarak in Ägypten getan hätten. Darüber hinaus riefen die Taliban die Ägypter auf, eine islamische Regierung zu bilden und „die Verschwörung der ausländischen Feinde“ zu verhindern.

Neueste Politik Videos

Neueste Politik Videos

Beschreibung anzeigen