Trennung in Hollywood

Demi Moore lässt sich von Ashton Kutcher scheiden

Foto: dpa

Nach Gerüchten um außereheliche Affären ihres Mannes zieht Demi Moore die Konsequenz: Sie trennt sich nach sechs Ehejahren von Ashton Kutcher.

Demi Moore lässt sich von ihrem Ehemann und Schauspielkollegen Ashton Kutcher scheiden. Das gab die 49-Jährige bekannt. Sie habe die Entscheidung "mit großer Traurigkeit und schweren Herzens" getroffen.

Als "Frau, Mutter und Ehefrau" seien ihre bestimmte Werte "heilig" und deshalb habe sie sich entschlossen, ihr eigenes Leben zu führen. In dieser schweren Zeit für sie und ihre Familie hoffe sie auf den Respekt ihrer Privatsphäre, ließ Moore verbreiten, die in den vergangenen Monaten die Öffentlichkeit an der Agonie ihrer Ehe auf verschiedenen Onlinenetzwerken teilnehmen ließ.

Moore ("Ghost", "3 Engel für Charlie") und der 16 Jahre jüngere Kutcher hatten im September 2005 geheiratet. In den vergangenen Monaten war mehrfach über mögliche außereheliche Affären Kutchers ("Love Vegas", "Bobby") spekuliert worden.

Er soll ausgerechnet am sechsten Hochzeitstag einen Seitensprung mit der 23-jährigen Sara Leal gehabt haben, die später freimütig in den Medien über ihre Nacht mit dem Star plauderte.

Danach war bereits über ein Ehe-Aus spekuliert worden: Erst vor einem Monat war Moore auffallend abgemagert zur Premiere ihres neuen Films "Margin Call – Der große Crash" erschienen . Sie trug damals allerdings noch ihren Ehering.

In einer ersten Reaktion, die er auf der sozialen Plattform Twitter verbreitete, schrieb Kutcher: "Ich werde die Zeit, die ich mit Demi verbrachte, immer in Ehren halten. Ehen sind mit die schwierigsten Sachen der Welt. Leider scheitern sie manchmal."

( dapd/AFP/smb )