Fußball

Jürgen Klinsmann neuer Nationaltrainer der USA

Der frühere BundestrainerJürgen Klinsmann übernimmt nun den Chefcoach-Posten in den USA. Vorgänger Bob Bradley war kurz zuvor abberufen worden.

Der ehemalige deutsche Fußball-Bundestrainer Jürgen Klinsmann ist neuer Nationalcoach der USA, das teilte der US-Verband mit. Klinsmann tritt die Nachfolge von Bob Bradley an, von dem sich der Verband am Donnerstag getrennt hatte.

Bradley hatte 2007 die US-Männer übernommen. Seine Entlassung folgte einen Monat nach dem Gold Cup, der Meisterschaft von Nord- und Mittelamerika. Trotz einer Niederlage in der Vorrunde gegen Panama, erreichten die USA das Finale und unterlagen Mexiko mit 2:4.

Klinsmann, der am Samstag 47 Jahre alt wird, lebt seit Jahren in Kalifornien. Er kennt sich im US-Fußball bestens aus. Der Weltmeister von 1990 wurde mehrmals als Trainer der US-Auswahl gehandelt.

Seit seinem Rauswurf bei Bayern München 2009 hatte der einstige Torjäger nicht mehr als Trainer gearbeitet. Derzeit fungiert er als Berater des MLS-Clubs Toronto FC, bei dem seit neuestem auch der Ex-Bremer Torsten Frings spielt. Klinsmann war schon nach der WM 2006 als Trainer für die USA im Gespräch und auch schon einmal im Jahr 2010 . Beim dritten Anlauf war er nun doch erfolgreich.

Ebenfalls im Gespräch um den US-Trainerposten sollen der Niederländer Guus Hiddink, derzeit Nationaltrainer der Türken, und Jason Kreis vom MLS-Club Real Salt Lake gestanden haben.

Brasiliens Fußball-Idol Pele lobte die Wahl von Jürgen Klinsmann zum neuen US-Nationaltrainer. Er traue Klinsmann Großtaten zu. Er kenne den früheren Bundestrainer gut, sagte Pele: „Ich war mit ihm in den USA. Er war ein großer Spieler und ist ein erfahrener Trainer. Ich bin sicher, er wird seine Sache großartig machen“, sagte der dreimalige Weltmeister in Rio de Janeiro.