ProSieben

"The Masked Singer": Dieser Promi steckte im Quokka-Kostüm

Bei "The Masked Singer" musste das Quokka am Ende seine Maske abnehmen. Rea Garvey musste sich bei dem Star im Kostüm entschuldigen.

The Masked Singer startet in die vierte Staffel

The Masked Singer startet in die vierte Staffel

"The Masked Singer" startet am 16.Februar in die vierte Staffel. Zehn Prominente verstecken sich hinter einzigartigen Tierkostümen. Außerdem wird es einige Veränderungen geben. Welche das sind und was man alles wissen sollte, sehen Sie im Video.

Beschreibung anzeigen

Berlin. Jede Woche muss ein Prominenter die Maske fallen lassen: In der dritten Folge von der „ProSieben“-Show „The Masked Singer“ bekam der Sänger im Quokka-Kostüm die wenigsten Stimmen der Zuschauer für seine Performance des U2-Hits „One“.

Doch bevor das Geheimnis gelüftet wurde, stand zunächst das große Rätselraten an. „Ich bin ein bisschen verschossen. Mich lässt das Gefühl nicht los, dass wir schon mal zusammengearbeitet haben“, war sich Rate-Team-Mitglied Ruth Moschner sicher. Ihr Kollege Rea Garvey hingegen meinte: „Das ist ein Schauspieler. Er ist jemand, der mit seiner Stimme andere überzeugt.“

"The Masked Singer" – Mehr zur beliebten TV-Show auf ProSieben

„The Masked Singer“: Nur wenige Zuschauer tippen auf Henning Baum

Auch die Zuschauer rieten via App mit. Sie waren sich sicher, dass es sich beim Quokka um Moderator Thomas Gottschalk handeln musste. Die zweitmeisten Stimmen bekam Ralf Moeller, gefolgt von Reiner Calmund. Nur 6,6 Prozent erkannten, wer sich tatsächlich unter dem XXL-Kostüm versteckte: nämlich Schauspieler Henning Baum.

„Ralle ist nochmal mindestens einen Kopf größer und breiter als ich“, stellte dieser richtig, gleich nachdem er sich die Maske vom Kopf gezogen hatte. „Ich bin wie eine Elfe mit einem ganz großen Kokon.“ Unter dem Kostüm trage er einen gelben, enganliegenden Ganzkörperanzug. „Das ist nicht jugendfrei, das hat vorne sogar einen Schlitz“, antwortete er, als Ruth Moschner ihn bat, diesen gelben Anzug doch mal zu präsentieren.

„The Masked Singer“: Rea Garvey entschuldigt sich bei Henning Baum

Seit Wochen habe er jetzt jeden Tag mit seinem Vocal Coach Andreas gesungen. „Ich habe ehrlich gesagt gedacht, es wird besser, als es geworden ist. Singen ist ganz schön schwer“, gab der 48-Jährige zu. „Vergiss manche Sätze, die gefallen sind“, bat ihn daraufhin Rea Garvey. Dieser hatte immer wieder harsche Kritik an den musikalischen Künsten des Quokkas geübt.

Jede Woche treten bei „The Masked Singer“ maskierte Prominente auf - ausgebildete Sänger, aber auch Stars aus anderen Bereichen wie Sport und Unterhaltung. Sie präsentieren Coverversionen großer Hits. Ihr Ziel: es mit ihrer Performance bis ins Finale zu schaffen. Rea Garvey, Ruth Moschner und ein Rategast dürfen dabei Spekulationen abgeben, wer sich unter den Kostümen verstecken könnte. Dafür gibt es jede Woche neue Indizien. Allerdings sind diese meist wenig hilfreich. So auch diesmal.

Bei dem Einspieler zu Henning Baums Auftritt sah man ein Autorennen. „Vor eineinhalb Jahren haben wir den Film ‚Asphalt Burning’ gedreht“, eine Actionkomödie über illegale Autorennen, begründete Henning Baum. Die Einblendung des Gedichtbandes „Deutsche Dichter“ sei ein Hinweis auf die Schauspielerei gewesen. „Ich hab‘ mit 18 den Faust gespielt. Die deutsche Klassik begleitet mich bis heute.“

Quokka enttarnt: Hinweise teils an den Haaren herbeigezogen

Zwei goldene Walky Talkys sollten auf seinen Einsatz bei „Der letzte Bulle“ deuten. „Die wollten wohl keine Schusswaffe dabeihaben. Ich hab‘ in meinen Rollen nie ein Walky Talky dabei gehabt“, gestand der Schauspieler und lieferte damit selbst den Beweis, wie herbeigezogen einige Hinweise sind.

Und so ist es auch kaum verwunderlich, dass die Schlüsse, die das Rate-Team zieht, häufig abwegig wirken. Insbesondere Ruht Moschner äußerte Vermutungen, die teils völlig absurd wirkten. Einziger Lichtblick war da Rategast Steven Gätjen, der – so hatte man den Eindruck – als einziger logische Tipps abgab.

Mit dem Ausscheiden des Quokkas bleiben nun noch sieben Kandidaten im Rennen um den Einzug ins Finale. Bisher wurde Franziska van Almsick als das Einhorn enttarnt, Katrin Müller-Hohenstein als Schwein und Henning Baum als Quokka. Das Finale ist für den 23. März geplant.

„The Masked Singer“ - So liefen die bisherigen Folgen