RTL-Show

Verlobung beflügelt: Laura Müller sexy bei „Let’s Dance“

Klare Favoriten, eine medienwirksame Verlobung im Hause Wendler und freiwilliger Ausstieg: Das war die achte Show „Let’s Dance“.

Let's Dance: Vier Dinge, die man über die Tanzshow wissen muss

Let's Dance: Vier Dinge, die man über die Tanzshow wissen muss

Beschreibung anzeigen

Berlin. So langsam nähert sich die 13. Staffel „Let’s Dance“ ihrem Ende. Nur noch sieben Paare traten am Freitag gegeneinander an, um in die nächste Runde zu kommen. Entsprechend musste sich Schlagersänger Michael Wendler ranhalten. Schon vor Wochen verkündete er, dass er seine Freundin Laura Müller noch in diesem Jahr heiraten wolle. Nur der Antrag fehlte noch. Bis jetzt. Und warum nicht diese perfekte Medien-Marketing-Maschinerie nutzen, wenn sie sich eh anbietet?

Auf einer Rosen-geschmückten Dachterrasse in Köln machte „der Wendler“ seiner Jahrzehnte jüngeren Partnerin am 21. April den Antrag. Und damit Fans sich noch mehr mitfreuen konnten, gab es gleich eine Verlobungs-Ring-Nachmache im Angebot. Das Original soll Medienberichten zufolge rund 30.000 Euro gekostet haben. Für 59 Euro gibt’s das Imitat. Einmal wie Laura Müller und Michael Wendler fühlen – wer wollte das nicht?

„Let’s Dance“: Michael Wendler sorgt für magischen Moment

Bei den Proben zum „Discofox Special“ schwärmte die 19-Jährige: „Mein Traummann hat mich gefragt und ich habe ja gesagt! Das war mein ,magic moment’. Ich hatte damit nicht gerechnet.“ Der private Lebens-Höhepunkt machte sich auch tänzerisch bemerkbar. „Du hast mir heute sehr viele Facetten von dir gegeben. Du warst sehr sexy. Das war dein bester Tanz!“, urteilte Juror Jorge González über die Tango-Performance mit Tanzpartner Christian Polanc.

Jury-Kollegin Motsi Mabuse sah das genauso: „Ich hatte Gänsehaut, du hast das so fein gemacht! Und ich gebe zu: Das war dein bester Tanz bis jetzt!“ 26 von 30 möglichen Punkten gab es von der Jury dafür.

„Let’s Dance“ mit Discofox-Marathon – natürlich zu Wendler-Song

Neben der der medienwirksamen Wendler-Müller-Hochzeit, deren Übertragungsrechte sich „RTL“ gesichert haben soll, gab es am Freitagabend noch ein weiteres Hauptthema: Der Discofox-Marathon, bei dem die Paare die Möglichkeit haben, zusätzlich Punkte zu sammeln. Getanzt wurde unter anderem zu „Egal“ von Michael Wendler und „Geh’ mal Bier holen“ von Mickie Krause.

Als Erstes wurde Ilka Bessin von der Jury von der Tanzfläche gebeten, da sie die schwächste Leistung bei dem Discofox zeigte. Es folgten Tijan Njie, Martin Klempnow und Laura Müller. Unter die letzten drei Paare schafften es Luca Hänni, Moritz Hans und Lili Paul-Roncalli.

„Let’s Dance“: Lili Paul-Roncalli begeistert mit Massimo Sinató

Damit bestätigten die Paare wieder einmal, wer die Favoriten sind und wie nah das Teilnehmerfeld in diesem Jahr leistungstechnisch beieinander liegt. Den Sieg holte sich – wie sollte es anders sein – Top-Favoritin Lili Paul-Roncalli mit ihre Tanzpartner Massimo Sinató.

Noch vor dem Marathon lagen Nije, Hänni und Paul-Roncalli mit 29 Punkten gleichauf an der Spitze. Für ihren Sieg bekam Lili Paul-Roncalli zehn Punkte gutgeschrieben und ging somit deutlich in Führung. Mit ihrem Paso Doble zu „Canción Del Mariachi“ aus dem Film „Desperado“ begeisterte sie die Jury. „Du hast es Massimo gezeigt“, meinte der sonst mit Lob nicht freigiebige Juror Joachim Llambi.

Martin Klempnow fliegt bei „Let’s Dance“ raus

Die schwächste Leistung zeigte in der achten Show Komikerin Ilka Bessin. Schon in den Vorwochen fiel sie als schwache Kandidatin auf, sodass sie überlegte, freiwillig auszusteigen. Für ihren dennoch fröhlichen Charleston zu „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ aus dem Disney-Klassiker „Das Dschungelbuch“ gab es auch in dieser Woche wieder viel Kritik und wenig Punkte: „Ich fand es süß. Aber es waren Fehler drin“, kommentierte Jurorin Motsi Mabuse. 12 Punkte gab es für das Paar.

Eine deutliche Entwicklung bekam Martin Klempnow attestiert. Für den Jive zu „Mein Name ist Hase“ aus der Serie „The Bugs Bunny Show“ gab es auch in dieser Woche positive Kritik. „Das war sehr synchron“, meinte Jorge González. Zwar bildete Klempnow gemeinsam mit seiner Tanzpartnerin Marta Arndt mit 18 Punkten nicht das Schlusslicht, jedoch riefen nicht genug Zuschauer für die beiden an – das „Let’s Dance“-Aus für Schauspieler Klempnow.

„Let’s Dance“ – Mehr zum Thema

Sie drehen sich umeinander, und ziemlich viel dreht sich um sie: RTL drohte bereits zu Beginn der aktuellen Staffel „Let’s Dance“ zur Wendler-Laura-Show verkommen zu lassen. Damit nicht genug: Comedian Oliver Pocher nahm die Wendler-Challenge an: Diese Bilder brannten sich in die Gehirne. Doch dann stellte sich die Frage: Wird „Let’s Dance“-Kandidatin Laura Müller noch zum Liebling des gestrengen Joachim Llambi? Und dazu heizte „Let’s Dance“-Jurorin Motsi Mabuse Liebesgerüchte an.