RTL-Kuppelshow

„Bachelorette“ Gerda: Beim Date mit Marco fließen die Tränen

Es wird enger bei „Bachelorette“ Gerda Lewis. 13 Männer kämpften am Mittwoch um die Rosen – und um Küsse. So lief die Kuppel-Sendung.

Bachelorette: Das muss man über Gerda Lewis wissen

Beschreibung anzeigen

Berlin.. Vor der Entscheidung, wer rausfliegt steht das Kennenlernen. Und es ist ein besonderes Date in der vierten Folge, hoch über den Dächern Athens: Eigentlich stehen die Zeichen für „Bachelorette“ Gerda Lewis (26) und Marco Schmidt (26) in der RTL-Kuppelshow ausgezeichnet. Nach einem Malwettbewerb, in dem er sich gegen Oggy Batar (27) und Daniel Chytra (35) durchsetzen konnte, könnte Marco das Date mit der Junggesellin genießen.

Allerdings ist die Stimmung nicht nur leicht. Nicht, weil die beiden sich so wenig zu erzählen hätten – im Gegenteil. Gerda ist tief berührt von Marcos Familiengeschichte. Es ist eine Geschichte von Gewalt, von fehlenden Vaterfiguren, Suizid und Obdachlosigkeit. Allerdings: Ihren ersten Kuss hat die gerührte Dame zu diesem Zeitpunkt bereits mit einem anderen geteilt.

Gerdas Lippenbekenntnis zu Keno Rüst (28) nach dem ersten Date der Folge sorgte im griechischen Junggesellen-Haus nicht nur für Begeisterungsstürme. Vor allem nicht bei Oggy Batar (27). Gehen mussten Harald Kremer und Luca Gottzmann. Für Oggys Kumpel Andreas Ongemach (27) war es knapp – er bekam jedoch die letzte Rose.

„Bachelorette“ Gerda: In Folge 4 geht es um Sex und Küsse

  • Gerda küsste das erste Mal einen Kandidaten: Keno – und der freudig zurück
  • Im Haus sorgte das für wenig Begeisterung: Oggy wollte mit Hanteln werfen
  • Der hatte sich selbst zum König des Hauses ernannt – mit Assistent Andreas
  • Das zweites Date ging an Florian – Daniel sah „Message hinter Gerdas Taten“
  • Beim Malwettbewerb setzte sich Marco gegen „Miceloggy“ durch
  • Oggy musste Haare lassen – und sang dann auch noch
  • Am Ende ging es um die Rose: Harald, Luca und Andreas bleiben über – und Andreas durfte bleiben

Die Folge am Mittwoch auf RTL begann auch erstmal mit einer Diskussion über einen speziellen Aspekt von romantischen Beziehungen, für den es nicht einmal sonderlich viel Liebe braucht: Es ging um Sex.

„Bachelorette“ Gerda muss sich entscheiden – So lief die Sendung

22.15 Uhr: Am Ende sitzt Andreas dann doch etwas panisch auf dem Sofa. Die meisten Mitstreiter – auch der frisch rasierte Duettpartner Oggy – haben schon ihre Rosen von Gerda bekommen. Nur zwei weitere sind noch ohne Dating-Fahrschein: Harald und Luca. Das entbehrt nicht einer gewissen Ironie: Nach dem großen Gezanke am Pool sind die beiden sicher nicht in der Zuschauer-Sympathie gestiegen.

Davon weiß die Bachelorette zwar offiziell gar nichts. Aber auch ohne dieses Wissen hats wohl nicht gefunkt. Serkan findet, dass Andreas das nicht verdienen würde – „Weil er eine Show abzieht und wegen dem Fame hier ist“, sagt er. Wegen des Genitivs ist Serkan wohl auch nicht dort. Egal, manche Wünsche werden nicht wahr, Serkan muss sich weiter mit Andreas herumschlagen.

Denn: Harald und Luca sind rosenlos. Natürlich hat Gerda alle ins Herz geschlossen. Luca ist überzeugt: Hätte er die Dame zu einem anderen Zeitpunkt kennengelernt, wäre das „in eine andere Richtung gegangen.“Harald ist da etwas abgeklärter. „Ich hab am Ende gezittert, aber keine Rose bekommen. So ist das Leben.“ Immerhin: Mit Luca und Oggy muss er sich nicht mehr beschäftigen.

21.49 Uhr: Es sind harte Tage für Oggy. In Athen hatte Gerda ihm offenbart, dass sie seinen Bart nicht mag. Er rasiert sich also – zumindest ein wenig. Allerdings erst nach Rücksprache mit „Best Friend Ever“ Andreas.

Mit dem hat er sich dann auch etwas ganz Besonderes für die Bachelorette ausgedacht: Gemeinsam singen sie während der Nacht der Rosen für Gerda „Ich kenne nichts“ von Xavier Naidoo. Das kann man mögen, muss man aber nicht. Vielleicht ist das ja aber das Zünglein an der Waage – für die Rosenvergabe.

Andreas interessantes Outfit – eine Lederjacke mit Nieten und Leoparden-Versatz, clever kombiniert mit einem Shirt im kunterbunten Floralmuster – wird es wohl eher nicht sein.

21.31 Uhr: Marco spricht mit Gerda beim Date über seine Familie, unter anderem die Geschwister (nach Gehör aufgeschrieben):

  • Hailey-Fiodora
  • Fibiela-Zerafina
  • Jayden-Santiago
  • Luna-Cassiopeia
  • Emily-Kiara
  • Melissa-Loredana

Kurz mag man denken, dass er die Böhmermann-Parodie ist, bis es zur bisher wohl ehrlich am meisten anrührenden Szene der bisherigen Staffel kommt: Zu seinem eigenen Vater hat Marco keinen Kontakt, dafür hatte er einen Schwiegervater und Großvater. Nach der Geburt seiner Schwester sei er in Augen der Männer aber „nur noch Müll“ gewesen. Und so habe man ihn behandelt.

Er wurde verprügelt. Dann nahm sich der Stiefvater das Leben, Marco hatte damit zu kämpfen, mit allem. Er lebt kurzzeitig auf der Straße, keine Arbeit, keine Perspektive. Bachelorette Gerda kommen die Tränen. „Früher habe ich nicht verstehen können, warum Leute sich das Leben nehmen.“

Gerda kann das nachvollziehen. „Als ich nach Deutschland kam, konnte ich kein Deutsch. Ich war immer Einzelgängerin“, sagt die gebürtige Litauerin. Hat eben jeder seinen Koffer zu tragen.

21.11 Uhr: Mit Marco, Daniel und Oggy geht es nach Athen. Da hat Oggy eine Wegmarkierung ausgemacht. Er vermutet eine „olympianische Laufbahn.“ Er schwört dann Gerda, er würde für sein Leben um sie rennen. Das sei sein Humor, berichtet er. Tatsächlich mag Gerda Oggy genug, um ihm fünf Minuten allein zu gewähren. Der hat sein Gegenüber genau durchleuchtet.

„Du bist eine sehr solide und sehr selbstbewusste Frau.“ Aber ganz normal sei sie nicht, denn sie verstünde ihn, da sei man auf dem selben Level, mit dem selben Defekt. Danach malen die drei Herren die Bachelorette auf Leinwand. Und auch, wenn „Miceloggy“ mit Charme zu punkten versucht: Marco gewinnt. Der packt dann beim Date über den Dächern Athens aus.

21.02 Uhr: Albern wird es in der Villa, während Florian und Gerda noch den Absturz verarbeiten. Denn Harald arbeitet dort an seinem eigenen Absturz. Es gibt ja das Gerücht, Jan Böhmermann hätte Harald – gern mit Getränk in der Hand unterwegs – eingeschleust. Und auch an diesem Abend ist der Auftritt eher skurril. Besoffen, mutmaßen die Mitstreiter.

Sogleich legt sich Harald mit Luca an, allerdings irgendwie aus Spaß, als der deutlich dürrere Harald dann zum zweiten Mal von Luca in den Pool befördert wird, hört es dann mit der Freundschaft aber langsam auf.

RTL zeigt dann ein Gespräch der beiden, in dem sie sich in entspannter Atmosphäre gegenseitig als hässlich oder untenrum schlecht ausgestattet beschimpfen. Das ist albern. Die harten Beschimpfungen am Pool selbst, die hier nun nicht zitiert werden sollen, sind allerdings happig. Als sonderlich sympathisch haben sich beide nicht unbedingt präsentiert. Allerdings auch als etwas zu stumpf für einen Böhmermann-Gag. Der Mann kann auch nicht alles retten.

20.46 Uhr: Keno durfte küssen, das nächste Date ist exklusiv für Florian Hausdorfer (24). Der findet das super und, Zitat, „strahlt aus allen Löchern“. Die beiden springen Fallschirm. Dass Oggy nicht mit durfte, setzt ihm zu.

Er drischt auf eine Flasche ein. „Ich kann meine Frustration gar nicht freien Lauf geben, die Flasche kurz eine Schelle gegeben, aber eigentlich müsste die Schnelle querbeet in der Villa verteilt werden. Herrje.

Die beiden Date-Turteltauben fühlen sich derweil dem Bekunden nach wie Vögel. Nur Daniel fliegt tief. Bisher kein Date. Dafür eine Schlussfolgerung: „Langsam glaube ich schon, dass in ihren Taten eine Message steckt.“ Zielgenau wie ein Adler im Sturzflug erkennt er: „Welche, wird sich zeigen.“

20.15 Uhr: Die Oggy-Festspiele sind eröffnet: Nicht nur, dass der „Bachelorette“-Kandidat im Wettbewerb um Gerda Lewis gern mal seine Bereitschaft zum Kampf erklärt. In der Folge am Mittwochabend zeigt er auch seine royalen Züge.

Mit Kumpel Andreas baut er sich aus Alufolie Krönchen. „Die Sterne standen gut um uns“, wird dazu erläutert. Und Oggy befiehlt, an die mögliche Zukünftige denkend, dem Testosteron-Hofstaat: „Fasst sie nicht an.“ Half aber alles nichts – zum ersten Date des Abends dürfen andere ran.

Beim Strand-Date mit Keno, Alex Hindersmann (31) , Serkan Yavuz (26), David Taylor (24), Luca Gottzmann (25) und Tim Stammberger (25) bittet die Junggesellin um Ehrlichkeit: Denn bei ihrem Spiel muss jeder einen Schluck trinken, auf den eine Aussage nicht zutrifft. Und Gerda geht in die Vollen.

Luca und David hatten schon Dreier – Gerade wartete mit dem Sex erstmal

So sehen sich Luca und David genötigt, zuzugeben, dass sie schon einen Dreier hatten. Was Gerda überrascht. Die Influencerin hatte noch nicht mal Sex im Freien (anders als die meisten anwesenden Männer), ober überhaupt vor der Haustür. „Bisschen prüde“, nennt sie sich, das erste Mal war auch erst mit 21. „Ich bin Spätsünderin“, sagt sie und lacht.

Dafür hat sie schon einen Höhepunkt vorgetäuscht, David aber auch. Wie genau, sorgt für Spekulationen. Beantwortet wird es nicht. Kann man ärgerlich finden, muss man aber nicht.

Oggy und Andreas sind not amused: Eifersucht im Junggesellen-Haus

Am Ende punktet übrigens Keno am Strand. Keine Dreier, keine falschen Orgasmen, dafür eine von Gerda bemerkte magnetische Anziehungskraft. Offensichtlich bis in die Lippen. Von der „Bachelorette“ gibt es entsprechend nicht nur einen schnellen Schmatzer. Sondern das Kuss-Komplettpaket.

In der Villa kann Keno die Freude nicht zurückhalten. Die meisten Mitstreiter beglückwünschen ihn. Nur Oggy Batar (27) ist not amused und wettert mit seinem besten Hausfreund Andreas Ongemach (27) gegen den Beküssten. „Einfach diese Hantel gegen den Kopf werden“, fantasiert Oggy beim Fitnesstraining und konkludiert: „Das bleibt nicht ohne Konsequenzen. Es wird Zeit für Psychospiele.“

Wobei: „Letztlich hat sie es zugelassen. Trotzdem trifft ihn die ganze Schuld.“ Natürlich.

Neue Folge vorab verfügbar – Staffel 2019 mittwochs auf RTL

Die „Bachelorette“ verkuppelt sich mittwochs um 20.15 Uhr auf RTL – wonach sie sucht und wer Gerda Lewis überhaupt ist. Die aktuelle Folge ist vorab bereits bei „TV Now“ zu sehen – allerdings ist dafür das kostenpflichtige Premium-Angebot notwendig.

Ob Gerda, Oggy und Co. das wert sind? Selbst entscheiden. Der erste Monat ist aber ohnehin kostenlos. Und nachschauen lässt sich auch, was bisher verpasst wurde – insgesamt kämpften diese 20 Kandidaten um die Rosen von „Bachelorette“ Gerda. (ses)