Auszeichnung

Film mit Susanne Lothar gewinnt First Steps Award

Ihr Tod bewegte die Filmwelt. Jetzt ist der Film „Staub auf unseren Herzen” mit dem First Steps Award ausgezeichnet worden.

Foto: DPA

Der Film „Staub auf unseren Herzen“ mit der kürzlich gestorbenen Schauspielerin Susanne Lothar hat bei den First Steps Awards in Berlin in der Kategorie „Abendfüllender Spielfilm“ gewonnen. In dem Mutter-Tochter-Drama unter der Regie von Hanna Doose spielt Lothar eine der Hauptrollen und zugleich ihre letzte große Rolle. Der Streifen hatte bereits beim diesjährigen Münchner Filmfest Preise bekommen.

Die Veranstalter lobten das Werk unter anderem wegen der schauspielerischen „Naturgewalten“ Susanne Lothar und Stephanie Stremler, die einen atemberaubenden, authentischen Zweikampf lieferten.

Abschlussfilme wurden im Theater am Potsdamer Platz geehrt

Die Abschlussfilme von Studenten deutschsprachiger Filmschulen waren im Theater am Potsdamer Platz geehrt worden. 2012 ist der Preis mit 82.000 Euro dotiert. Der First Steps Award gilt als der wichtigste deutsche Nachwuchspreis.

Lothar war im vergangenen Monat im Alter von 51 Jahren gestorben. Weitere Angaben zu den Umständen ihres Todes wurden bisher nicht gemacht. Die Wahl-Berlinerin war mit dem Schauspieler Ulrich Mühe verheiratet, der vor fünf Jahren, am 22. Juli 2007, im Alter von 54 Jahren an Krebs gestorben war.

Den First Steps Award für den besten Spielfilm bis 60 Minuten gewann „Ausreichend“ von Isabel Prahl von der Kunsthochschule für Medien in Köln. Bester Kurzfilm/Animationsfilm wurde „Kellerkind“ von Julia Ockers, die von der Filmakademie Baden-Württemberg kommt.

Zudem zeichneten die Jurys „Reality 2.0“ von Victor Orozco (Hochschule für bildende Künste Hamburg) als besten Dokumentarfilm und „Sky Nordpol“ von Stephan Strube (Filmakademie Baden-Württemberg) in der Kategorie „Werbefilme“ aus. Der in diesem Jahr erstmals vergebene „No Fear“ Award für Produktions-Absolventen ging an „Wir sind wieder wer!“ von Steffen Hofbauer (Filmakademie Baden-Württemberg). Mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet wurde die Redaktion von „Das kleine Fernsehspiel“ vom ZDF.