Filmfestival

Morgenpost sucht Kinderreporter für die Berlinale 2014

Im Februar 2014 ist wieder Berlinale-Zeit: Vom 6. bis zum 16. finden in Berlin die 64. Internationalen Filmfestspiele statt. Die Morgenpost sucht junge Cineasten, die das Festival besuchen möchten.

Foto: Christian Kielmann

Vom 6. bis zum 16. Februar 2014 laufen die 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin – die Berlinale 2014. Wie in jedem Jahr werden auf dem großen Festival in der Sektion „Generation“ auch wieder spannende Filme für Kinder bis zwölf Jahre gezeigt. Filme aus aller Welt, die man sonst nicht unbedingt im Kino zu sehen bekommt, weil sie in Deutschland nicht immer einen Verleih finden.

Es sind häufig besondere Filme, die in fremde Kulturen entführen, den Blick für die Welt öffnen und dennoch auf Augenhöhe mit den jungen Zuschauern bleiben. Spiel- und Kurzfilme, Animations- und Dokumentarfilme. Sie können großes Kino und sehr lustig sein – zuweilen aber auch hart und traurig, so wie Kinder ihre Realität eben erleben. Anspruch, Spaß und Nachdenken schließen sich hier nicht aus.

Fünf junge Cineasten zwischen acht und zwölf Jahren bekommen von der Berliner Morgenpost die Chance, das Festival zu besuchen und genau hinzuschauen. Beim Berlinale-Projekt der Berliner Kinderpost dürfen sie als Kinderreporter das Festival begleiten, die Kinderfilme anschauen, an den Publikumsgesprächen teilnehmen, Kurzkritiken und Berichte schreiben, das Geschehen am Roten Teppich beobachten und vielleicht das eine oder andere Interview mit Schauspielern und Regisseuren führen. Das ist ein bisschen Arbeit, macht aber sehr viel Spaß.

So wird man Berlinale-Kinderreporter

Kinder, die mitmachen wollen, sollten Filmfans sein und auch nicht schüchtern. Ein wenig Englisch ist bei Interviews mit internationalen Gästen hilfreich, aber nicht Bedingung. Die Kurzkritiken werden als Anregung für andere Berliner Kinder in der Festivalwoche täglich auf unserer Webseite erscheinen. Am Ende füllen die Kritiken und Berichte der jungen Reporter eine ganze gedruckte Kinderpost-Spezialausgabe.

Die Kinderpost nimmt bis zum 13. Januar Bewerbungen entgegen. Darin enthalten sein sollten Name, Alter, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, ein Foto und – ganz wichtig – eine Kurzkritik von einem Film, den der künftige Berlinale-Reporter in letzter Zeit gesehen hat. Die Bewerber sollten zudem vom 7. bis zum 15. Februar in Berlin sein und sich auch das Startwochenende (7. bis 9. Februar) freihalten!

Bewerbungen an:

Adresse: Berliner Morgenpost, Kinderpost, Kurfürstendamm 21-22, 10874 Berlin oder per Mail an kinderpost@morgenpost.de

Stichwort: Kinder-Berlinale

Einsendeschluss: 13. Januar 2014

Alles zur Berlinale 2014