Doodle

Google lässt für Art Clokey Knetgummi-Bälle hüpfen

Der Amerikaner Art Clokey veränderte mit Knetmasse das Kinderprogramm im Fernsehen. Google schenkt dem Erfinder der lustigen Knetmännchen dafür zu seinem 90. Geburtstag ein animiertes Doodle.

Mit einem Doodle (einer "gekritzelten" Verfremdung des Firmenlogos) auf seiner Startseite ehrt Google gern große Erfinder und Künstler. Am heutigen 12. Oktober 2011 erinnert die Suchmaschine an Art Clokey, den Mann, der die Knetfiguren ins Fernsehen brachte. Er wäre 90 Jahre alt geworden.

Art Clokey wurde 1921 in Detroit geboren. Seine Eltern ließen sich scheiden als er acht Jahre alt war. Kurz darauf verlor er seinen leiblichen Vater bei einem Autounfall. Er verbachte zwei Jahre im Kinderheim, bevor ihn der Komponisten Joseph Clokey adoptierte. Aus Arthur Charles Farrington wurde Art Clokey.

Sein Adoptivvater führte ihn in die Welt der Kunst ein und brachte ihm das Zeichnen bei. Trotzdem studierte Clokey zunächst an verschiedenen Universitäten Geologie.

1953, Clokey war inzwischen verheiratet, begann er gemeinsam mit seiner ersten Frau Ruth einen Knetfigurenfilm zu produzieren. Der Titel "Gumbasia" war an den Disney-Klassiker "Fantasia" anglehnt. In diesem Projekt entwickelte er eine Figur namens Gumby, die ihn bekannt machen sollte.

Der Name leitet sich ab von "Gumbo", einer Mischung aus Ton und Matsch, mit der Clokey als Kind gespielt hatte. 1957 erhielt der grüne, dürre Gumby seine eigene Serie, "The Gumby Show". Sie lief in den 60er Jahren und wurde 1988 mit neuen Figuren ergänzt. Anfang der Neunziger Jahre strahlte der amerikanische Sender Nickelodeon erneut Gumy-Folgen aus. 1995 folgte der Spielfilm "Gumby und seine Freunde".

Clokeys Knetfiguren "David und Goliath" hatten in den USA ebenfalls Erfolg. Sein Sohn Joe führte die Arbeit mit ihnen fort. Art Clokey starb im Januar 2010 mit 88 Jahren an den Folgen einer Blaseninfektion.

Bei Google sind anlässlich seines Geburtstages auf der Startseite bunte Knetgummi-Bälle zu sehen, die sich beim Anklicken in animierte Figuren verwandeln. Eine von ihnen ist der legendäre Gumby, mit dem alles begann.