Tourauftakt in Berlin

Pete Doherty begeistert Herbert Grönemeyer

Skandalrocker Pete Doherty hat seine Deutschlandtournee in Berlin gestartet – ohne große Exzesse. Der Sänger schwankte zwar mit einem großen Glas Bier über die Bühne, hielt aber mit kräftiger Stimme über eine Stunde durch. Da jubelte auch Herbert Grönemeyer.

Zum Auftakt seiner Deutschlandtour hat der britische Rockmusiker Pete Doherty in Berlin einen disziplinierten Eindruck hinterlassen. Bei einem Live-Konzert im ausverkauften Postbahnhof legte der Sänger am Montagabend einen für seine Verhältnisse gezügelten Auftritt ohne Kapriolen hin. Von den rund 1000 anwesenden Fans wurde der 32-Jährige gefeiert. Im begeisterten Publikum war auch der Sänger Herbert Grönemeyer. Doherty, der sich seit Beginn seiner Solo-Karriere im Jahr 2009 Peter nennt, ist einer der meistgefeierten britischen Musiker der Gegenwart. Er war Frontmann der Bands The Libertines und Babyshambles, die von der Kritik hochgelobte Alben hervorbrachten. Mittlerweile tritt der Künstler alleine mit Gitarre auf.

Beim Live-Konzert präsentierte der Sänger Stücke aus seinem Solo-Album „Grace/Wastelands“ sowie neue Versionen älterer Songs. Doherty stolperte mit einem großen Glas Bier auf die Bühne und geriet während des Auftritts hin und wieder ins Schwanken. Mehrmals musste er sich mit einem großen Handtuch das blasse, nass geschwitzte Gesicht trocknen. Die meiste Zeit aber sang Doherty mit kräftiger Stimme und ging erst nach über einer Stunde und einer bejubelten Zugabe von der Bühne.

In der Vergangenheit hatte der Skandalrocker vor allem durch seine Beziehung zum Topmodel Kate Moss und diverse Alkohol- und Drogenexzesse auf sich aufmerksam gemacht. 2009 stimmte Doherty bei einem Konzert in München die erste Strophe des Deutschlandliedes an. Zuletzt sorgte er im März für Schlagzeilen, als er in Regensburg nach einer Kneipentour bei einem Einbruch in einen Plattenladen dabei war. Kurz vor dem Konzert am Montag wurde zudem bekannt, dass Doherty auch in Berlin noch eine Rechnung von 30.000 Euro offen hat. 2009 soll er in Kreuzberg ein Auto mit einem Bierglas demoliert haben. Die Berliner Staatsanwaltschaft drohte ihm deshalb sogar mit Gefängnis. Bis Ende dieser Woche hat Doherty Zeit, die Summe zu begleichen.