Tournee

Depeche Mode kommen ins Olympiastadion

Depeche Mode kommen wieder nach Berlin: Am 10. Juni 2009 spielt die britische Band dieses Mal nicht in der Waldbühne, sondern im Olympiastadion. Zur Einstimmung fand dort schon einmal eine Pressekonferenz statt. Tickets gibt es schon. Los geht die Tournee in Tel Aviv – aus gutem Grund.

Die britische Popband Depeche Mode geht im nächsten Jahr nach dreijähriger Konzertpause auf eine ausgedehnte Open-Air-Tournee. Die Musiker werden auf ihrer weltweiten "Tour of the Universe“ auch sechs Konzerte in deutschen Stadien geben, wie die Konzertagentur Marek Lieberberg im Beisein der Band und zahlreichen Fans in Berlin mitteilte. Außerdem wurde für Anfang 2009 ein neues Studioalbum der Synthiepop-Pioniere angekündigt.

Insgesamt wollen Depeche Mode von Mai bis Juli 35 Konzerte in 21 Ländern Europas geben. Auftakt in Deutschland ist am 2. Juni in der Hamburger HSH-Nordbank Arena. Weitere Auftrittsorte sind die Düsseldorfer LTU-Arena (4. Juni), das Leipziger Zentralstadion (7. Juni), das Berliner Olympiastadion (10. Juni), die Frankfurter Commerzbank-Arena (12. Juni) und das Münchner Olympiastadion (13. Juni).

Zuetzt waren die Briten in der Waldbühne aufgetreten, doch dieses Mal wollen sie das Olympiastadion füllen. Dort fand auch die Pressekonferenz statt, für die in einer Bltzaktion auch Fankarten auf der deutschen Internetseite der Band verlost worden waren. Die Band präsentierte auf der Pressekonferenz auch erste Songsequenzen aus ihrem zwölften Studioalbum, das im April 2009 veröffentlicht werden soll.

.Erstmals werden die Musiker demnächst in Israel gastieren, wo am 10. Mai in Tel Aviv der Startschuss für die gesamte Tour fällt. Der Vorverkauf hat am Montag im Internet begonnen, ab Freitag (10. Oktober) gibt es Karten an den Vorverkaufsstellen. Die Stadien- Tour endet am 11. Juli 2009 in Porto (Portugal). 1,3 Millionen Fans wollen Martin Gore, David Gahan und Andrew Fletcher in den zwei Monaten erreichen.

Der Tourbeginn in Israel sei wichtig, sagte Fletcher. Wegen des Libanon-Kriegs hätte die Band bei der vorherigen Tour in der Region nicht auftreten können. Musik bringe Menschen zusammen, ergänzte Gahan. Die Open-Air-Tour führt über Griechenland, Türkei, Rumänien, Bulgarien Kroatien und Lettland über Italien, Belgien und Ungarn bis nach Norwegen und Schweden.

Die Arbeit an ihrem zwölften Studioalbum sei schon sehr weit gediehen, sagte Sänger Dave Gahan. Man sei momentan dabei, die Aufnahmen zum Ende zu bringen. Gahan kündigte an, dass wie auch schon bei ihrem Vorgängeralbum Songs sowohl von ihm als auch von Martin Gore zu finden sein werden. Um den Namen des Albums machten die drei Musiker aber noch ein Geheimnis.

Die Band wurde 1979 von drei Schulfreunden in englischen Basildon gegründet. Ein Jahr später stieß der Sänger Dave Gahan dazu und schlug als Namen den Titel eines französischen Modemagazins vor: Depeche Mode. Nachdem 1981 Vince Clarke und 1995 dessen Nachfolger Alan Wilder die Band verließen, sind Gahan, Gore und Keyboarder Andrew Fletcher seit 1997 als Trio erfolgreich.

Zu ihren bekanntesten Hits zählen "People are People“, "Enjoy the Silence" sowie zuletzt “Precious“. Die Gruppe verkaufte nach Angaben ihres Plattenlabels Mute in den vergangenen drei Jahrzehnten mehr als 100 Millionen Platten und lockte mehr als zwölf Millionen Zuschauer in ihre Konzerte.

Karten können unter anderem unter www.eventim.de oder der Ticket- Hotline 01805-570000 gebucht werden