Rock

Besser als Queen war keine britische Band

In einer BBC-Umfrage wurde Queen zur „besten britischen Band aller Zeiten“ gewählt. Grund genug, die zehn erstaunlichsten Momente der Band aufzulisten: Mit Putzfrauen, Nackt-Radlerinnen und Kokain-Zwergen.

Veranstaltet wurde die Umfrage vom Radisender BBC 2. 20.000 nahmen an dem Voting teil, zur Wahl standen die Kriterien Komposition, Songtexte, Live-Auftritte, Originalität und Showqualitäten. Queen wurden mit 400 Stimmen Abstand vor den Beatles zur "Besten britischen Band aller Zeiten" gewählt. Dritter wurden die Rolling Stones, gefolgt von Oasis und Take That. Ursprünglich waren tausende Gruppen nominiert, die Endwahl galt nur den meist nominierten Fünf.

Man mag das Ergebnis fragwürdig finden, sollte aber nicht vergessen, dass es sich um ein Spiel handelt. Genau wie die zehn bemerkenswerten Momente der Weltgeschichte, die mit Queen verbunden sind.

1. Tödlich

Unterwegs zu einem Konzert in Sao Paolo wurde an der brasilianischen Grenze jedes Teil der 110 Tonnen schweren Ausrüstung kontrolliert. Ein Zollbeamter erlitt dabei einen Herzinfarkt.

2. Nackig

1978 laden Queen fast jede Agentur in England zu einer Pressekonferenz im Wembleystadion ein. Von Queen ist nichts zu sehen, aber 65 nackte Mädchen fahren Fahrrad. Der Fahrrad-Verleiher will die Sattel ersetzt haben.

3. Schrill
Im Videoclip zu "I Want To Break Free" verkleidet sich Freddie Mercury als Frau und trägt Perücke, schwarzen Minirock und elegante Strapse. In diesem Outfit übt der Künstler sich im Hausputz und saugt Staub.

4. Königlich
Zum 25-jährigen Thronjubiläum Elizabeth II. geben Queen zwei Konzerte. Dabei verlieren sie 75.000 Pfund. Grund dafür ist die von ihnen beigesteuerte teure Lichtshow.

5. Auferstanden

2000 reanimiert eine Comic-Serie Rockstars wie Kurt Cobain und Freddie Mercury. Traurig darüber, dass er nun keine Preise mehr gewinnt, verleihen ihm die anderen toten Stars den ersten „Dead Rock Star Award“.

6. Orgiastisch

Ballerinas, Transsexuelle, Ungeheuer, Trolle und Zwerge tanzten auf Freddie Mercurys 39. Geburtstag. Letztere trugen Tabletts auf dem Kopf, mit Bergen von Kokain.

7. Unglaublich

In Rio de Janeiro spielten Queen 1985 vor 250.000 Menschen, dem größten Publikum in der Bandgeschichte. Das kleinste hatten die vier Musiker mit sechs Leuten 1972 im Londoner Bedford College.

8. Unerhört

Auf ihrer ersten Tour begeisterten Queen die Fans mit einer extravaganten Show: Gummipuppen fallen von der Decke. Die Presse spricht später abfällig von „vier verrückten Schwulen“.

9. Sehenswürdig

In nur vier Stunden drehten Queen ein Filmchen zu "Bohemian Rhapsody", der erste Videoclip der Rockgeschichte. Und das nur, weil sie einen Fernsehauftritt nicht persönlich wahrnehmen konnten.

10. Hölzern

„Die Axt im Haus erspart den Zimmermann“, dachte sich Brian May 1963. Der studierte Astrophysiker baute seine berühmte erste E-Gitarre selbst. Sie sorgte später für den unverwechselbaren Gitarrenklang bei Queen.