Tourismus

Großer Andrang am Flughafen BER wegen Herbstferien

| Lesedauer: 3 Minuten
Lange Schlangen bilden sich im Terminal 1 des Flughafens BER.

Lange Schlangen bilden sich im Terminal 1 des Flughafens BER.

Foto: Alexander Rothe

Der Flughafen BER rechnet in den Herbstferien mit einem Passagierrekord. Von Fluggastzahlen wie vor Corona ist man aber noch entfernt.

Berlin. Mit den anstehenden Herbstferien wird am Flughafen BER ein Passagierrekord erwartet: An diesem Freitag, also dem letzten Schultag, rechnet die Flughafengesellschaft mit 65.000 Fluggästen, es wäre damit „der bisher verkehrsreichste Tag am BER“, so ein Sprecher gegenüber der Berliner Morgenpost.

Bereits am Freitagmittag waren zahlreiche Fluggäste im Terminal 1. „Derzeit werden alle Sicherheitsspuren, die uns zur Verfügung stehen, genutzt“, erklärte Jens Schobranski, Pressesprecher der Polizeidirektion Berlin und Brandenburg. Bis zum Nachmittag werden viele weitere Passagiere erwartet. „Reisende müssen mit einer Wartezeit von circa 20 Minuten rechnen.“ Es wird empfohlen, sich über die Auslastung der Sicherheitsspuren an den Bildschirmen zu informieren, die vor dem Eingang der Kontrollen stehen. Zuletzt hatte es immer wieder Beschwerden über lange Wartezeiten, insbesondere an den Sicherheitskontrollen, gegeben.

Empfohlen werde Reisenden in jedem Fall, mindestens zwei Stunden vor Abflug am BER zu sein. Gäste sollten Reise- und Covid-Dokumente vor der Abfertigung vollständig und griffbereit dabei haben. Bei der Ankunft eines Fliegers rechnet die Flughafengesellschaft zudem mit längeren Gepäckausgabeprozessen.

900.000 Passagiere bis zum 24. Oktober am Flughafen BER

Zwischen dem 8. und 24. Oktober wird insgesamt mit 900.000 Passagieren kalkuliert. Voll werde es vor allem an den Ferienwochenenden, mit Spitzen jeweils freitags und sonntags, hieß es am Donnerstag in einer Mitteilung. Nahezu 7000 Flugbewegungen seien angemeldet. 64 Airlines wollen zu 137 Zielen in 49 Ländern fliegen. Das Angebot liege der Flughafengesellschaft zufolge damit bei knapp 80 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019.

In diesen Herbstferien werden laut Mitteilung aber nur etwa 50 Prozent des Passagieraufkommens der Herbstferien im Vor-Pandemie-Jahr 2019 erreicht, Damals waren noch rund 1,8 Millionen Passagiere von Schönefeld und Tegel geflogen. Gegenüber den Herbstferien 2020, als rund 335.000 Passagiere gezählt wurden, ist der Ferienverkehr allerdings deutlich angestiegen.

Spanien und Griechenland besonders beliebt

Besonders beliebte Ziele sind in diesem Herbst Spanien, die Türkei, Italien, Griechenland und Großbritannien. Zu den Top-3-Urlaubszielen zählen Mallorca, Antalya und Heraklion. Auch Städtedestinationen mit Umsteigeflughäfen, wie Frankfurt, Amsterdam und Zürich seien stark nachgefragt. In dieser Übersicht finden Sie alle Informationen, die für die Einreise nach Spanien, in die Türkei, nach Griechenland, Italien und Großbritannien wichtig sind.

Zuletzt war am BER auch ein Teil des vor Corona verlorenen Langstreckenverkehrs zurückgekehrt: Seit Anfang Oktober ist Dubai ab dem Flughafen BER wieder nonstop zu erreichen. Zur Weihnachtszeit geht es auch wieder ohne Zwischenstopp nach New York.

Flughafen BER - Lesen Sie auch: