Fußball-EM 2016

Zur Fußball-EM gibt es dieses Jahr ein Pinguin-Orakel

Watschelndes Orakel: Mit grünen Bällen wird Pinguin Flocke die Sieger der EM-Spiele vorhersagen. Nicht seine erste ehrenvolle Aufgabe.

Trikot und Fußballschuhe braucht Flocke für seinen Einsatz nicht

Trikot und Fußballschuhe braucht Flocke für seinen Einsatz nicht

Foto: Spreewelten

Freudig watschelt Flocke auf den grünen Ball zu. Was nach Spiel aussieht, ist laut Flockes Trainerinnen im Spreewelten Bad in Lübbenau aber Arbeit. Denn Flocke soll bald eine wichtige Aufgabe übernehmen und Deutschland mit seinen Vorhersagen zum EM-Titel führen. Der Humboldt-Pinguin wird zum Tierorakel, so wie einst sein berühmter Vorgänger, Krake Paul.

„Den ersten Tipp wird Flocke am 8. Juni, zwei Tage vor dem Start der Europameisterschaft abgeben“, erklärt Steven Schwerdtner, Marketingleiter der Spreewelten GmbH. Dann orakelt der zweijährige Pinguin, wer das Spiel am 12. Juni gewinnt: Deutschland oder Ukraine.

Das Erlebnisbad hat bisher gute Erfahrungen mit den Tier-Tipps gemacht. Schon zur letzten WM haben Pinguine hier orakelt und den Sieger aller Spiele richtig vorausgesagt.

Bis dahin muss der Pinguin aber noch trainieren. Dabei bekommt er regelmäßig zwei grüne Bälle - die sind später beim Orakel mit Flaggen der jeweiligen Länder beklebt - vorgelegt und muss sich für einen entscheiden. Für jeden Tipp gibt es einen Fisch zur Belohnung.

Flocke übernimmt gerne wichtige Aufgaben

Wie Schwerdtner verrät, ist Flocke der heimliche Star der Pinguine im Erlebnisbad. 2014 hat er bereits eine andere sehr ehrenvolle Aufgabe übernommen und bei einem Heiratsantrag die Ringe überbracht.

Die Ergebnisse des Orakels können Fußball- und Pinguin-Fans übrigens auf dem Youtube-Kanal der Spreewelten oder auf deren Facebookseite per Video verfolgen oder nachlesen. Bleibt zu hoffen, dass Flocke immer fleißig auf Deutschland tippt und mit seinen Tipps außerdem Treffsicherheit beweist.