Schwerer Unfall

Drei Laster rasen ineinander - A12 Richtung Berlin gesperrt

Foto: ABIX

Nach einem schweren Unfall in der Nacht ist die Autobahn A 12 bei Storkow in Fahrtrichtung Berlin noch mehrere Stunden lang gesperrt. Mindestens zwei Menschen wurden schwer verletzt.

Erneut ist es auf der Autobahn 12 in der Nähe von Storkow (Oder-Spree) zu einem Unfall gekommen. Zwei Männer wurden dabei in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und schwer verletzt, wie die Polizei in Potsdam mitteilte.

Aus zunächst unbekannter Ursache waren drei Lastwagen ineinander gefahren. Dabei lief Diesel aus, auch eine Ladung Zwiebelringe kullerte auf die Fahrbahn. Nach Angaben der Polizei waren insgesamt sechs Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt gegeben. Zu dem Zusammenstoß sei im Rückstau eines langsamer fahrenden Schwertransportes gekommen, hieß es.

Sperrung Richtung Berlin mindestens bis zum Mittag

Die Autobahn in Richtung Berlin ist noch für mehrere Stunden gesperrt. Die Polizei rechnet damit, dass die Sperrung mindestens bis zum Mittag anhält. Der Verkehr wird an der Ausfahrt Fürstenwalde-Ost abgeleitet - auf eine Umgehungsstraße zur A10. Der Verkehr in Richtung Frankfurt/ Oder wird über die Standspur der Autobahn geleitet. Autofahrer, die in Richtung Berlin unterwegs sind, sollten den Bereich weiträumig umfahren, empfiehlt die Polizei.

Nahe der aktuellen Unfallstelle waren erst in der Nacht zum vergangenen Mittwoch bei einem Unfall mit einem Kleintransporter und zwei Lastwagen zwei Menschen ums Leben gekommen. Dabei handelte es sich um den polnischen Fahrer eines Kleintransporters und seinen Beifahrer. Zwei weitere Männer wurden schwer verletzt. Ein dritter Fahrer eines Lastwagens blieb unverletzt. Im Baustellenbereich an dieser Stelle kommt es immer wieder teilweise zu schweren Unfällen.

( ag/ap )