Treptow-Köpenick

Motorradfahrerin bei Unfall zwischen zwei Autos eingeklemmt

Eine Frau kam schwer verletzt in eine Klinik, nachdem ein Auto frontal in ihr Motorrad gefahren war. Die Berliner Polizei ermittelt.

Am Donnerstag kam es in Köpenick zu einem schweren Unfall

Am Donnerstag kam es in Köpenick zu einem schweren Unfall

Foto: rtn, christoph leimig / picture alliance / dpa / rtn - radio t

Weil ein Autofahrer beim Abbiegen die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, raste er frontal in ein Motorrad. Eine Frau erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen.

Den ersten Ermittlungen zufolge fuhr ein 26 Jahre alter Fahrer eines Mercedes am Donnerstag gegen 16.30 Uhr auf der Mahlsdorfer Straße in Richtung S-Bahnhof Köpenick. Beim Abbiegen in die in die Straße Am Bahndamm verlor er die Kontrolle über sein Auto und stieß gegen eine 51 Jahre alte Motorradfahrerin, die bei Rot wartende.

Die Kawasaki der 51-Jährigen wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen den dahinter stehenden Ford geschoben, sodass die Frau zwischen zwei Fahrzeugen eingeklemmt wurde.

Eintreffende Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr befreiten die 51-Jährige und brachten sie zur stationären Behandlung in eine Klinik. Die Autofahrer blieben unverletzt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 6 führt die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang.