Amtsanmaßung

Tempo 30 durch Trick: Wer hat in Pankow Schilder entfernt?

Marc R. Hofmann
Tempo-30-Zeichen auf der Bornholmer Straße in Prenzlauer Berg, die nur nachts gelten, wurden zwischenzeitlich von Unbekannten manipuliert.

Tempo-30-Zeichen auf der Bornholmer Straße in Prenzlauer Berg, die nur nachts gelten, wurden zwischenzeitlich von Unbekannten manipuliert.

Foto: Thomas Schubert / Berliner Morgenpost

Unbekannte sorgten durch manipulierte Schilder für Tempo 30 in Prenzlauer Berg. Was dahintersteckt, ermittelt jetzt die Polizei.

Berlin.  Tempo 30 rund um die Uhr statt nur nachts: Durch das Entfernen von Zusatzschildern wollten Unbekannte rund um den S-Bahnhof Bornholmer Straße in Prenzlauer Berg auf ihr Anliegen aufmerksam machen. Wie die Polizei Berlin auf Anfrage der Berliner Morgenpost mitteilte, wird wegen ähnlicher Delikte in der ganzen Stadt gegen Unbekannt ermittelt. Das Entfernen der Schilder erfüllt den Tatbestand der Amtsanmaßung, so die Behörde.

Prenzlauer Berg: Fachfirma montiert neue Verkehrsschilder

Der Pankower CDU-Abgeordnete Johannes Kraft bekam die Vorfälle mit manipulierten Zeichen von Bürgern geschildert. Diesen Berichten zufolge sollen Unbekannte dabei beobachtet worden sein, wie sie Spielstraßen-Schilder auf der Bornholmer Straße montierten und Zeichen für die Höchstgeschwindigkeit veränderten. „Das sind Eingriffe in den Straßenverkehr – und die sind strafbar“, kritisierte Kraft die Aktion.

Am Freitag beobachteten Bürger erneut, wie an Verkehrsschildern gearbeitet wurde. „Das war jedoch ein Missverständnis“, heißt es von der Polizei. Eine beauftragte Firma hätte inzwischen damit begonnen, die entfernten Schilder zu ersetzen.

Mehr aus Prenzlauer Berg, Pankow und Weißensee lesen Sie hier:

Warum das Hundeauslaufgebiet im Norden Pankows bedroht ist

„Ruinen-Gymnasium“: Beschädigten Kinder ihre Schule?

Bereits am Morgen hatten Klimaaktivisten der „Letzten Generation“ erneut mehrere Autobahn-Zufahrten in Berlin blockiert. Laut Verkehrsinformationszentrale gab es eine Blockade an der A 111-Anschlussstelle Heckerdamm und an den A 100-Ausfahrten Tempelhofer Dann und Sachsendamm.