Architektur

Neuer Platz zur Erinnerung an Tierparkgründer

Basaltmosaik und -pflaster und dazu eine Kunstinstallation, so geschmückt soll der Heinrich-Dathe-Platz am 16. Juli der Öffentlichkeit übergeben werden. Auch Ausstellungen sollen zudem an den langjährigen Tierpark-Direktor erinnern.

Foto: rü / Zentralbild

Die Arbeiten zur Neugestaltung des Heinrich-Dathe-Platzes und der Dathe-Promenade gegenüber dem Tierpark Friedrichsfelde sind weitgehend abgeschlossen. Beide Schmuckstücke – benannt nach dem 1991 gestorbenen Gründer und langjährigen Direktor des Tierparks – werden am 16. Juli übergeben. Finanziert wurde das Projekt mit 711.000 Euro aus dem Programm "Stadtumbau Ost".

Der elliptische Platz ist mit Basalt- und Granitkleinsteinpflaster und geschwungenen Beeten versehen worden. Der Fontanebrunnen wurde mit einem Basaltmosaik aufgewertet. Außergewöhnlich ist die Kunstinstallation "Zugvögel". An 27 Laternenmasten sind in einer Höhe von 2,20 Meter blau-weiße Tafeln angebracht. Sie stellen auf der Vorderseite ein Vogelmotiv dar und enthalten auf der Rückfront Hinweise zum Verhalten von Zugvögeln. Eine Granitstele gibt den geografischen Punkt des Platzes an. Auf der Dathe-Promenade wird ein Pavillon aufgestellt. Dort sollen Ausstellungen über Leben und Werk Dathes sowie über aktuelle Entwicklungen im Tierpark informieren. Zuständig dafür ist der Förderverein von Tierpark und Zoo.