Verkehr in Berlin

Begegnungszone Bergmannstraße kostet über eine Million Euro

Bislang war die Rede von 884.000 Euro. Auf Morgenpost-Nachfrage bestätigte das Bezirksamt nun die deutlich höheren Kosten.

Die grünen Punkte in der Bergmannstraße - eine Woche nach dem Aufmalen sind sie schon verblasst und verschmutzt.

Die grünen Punkte in der Bergmannstraße - eine Woche nach dem Aufmalen sind sie schon verblasst und verschmutzt.

Foto: Uta Keseling

Berlin. Die Begegnungszone in der Kreuzberger Bergmannstraße ist teurer als bislang bekannt. Auf Anfrage der Berliner Morgenpost erklärte das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, die bisher genannten Kosten von über 884.000 Euro seien lediglich für den Aufbau von Straßenmöbeln und Markierungen.

Für die Planung seien zusätzliche Gelder angefallen. Insgesamt belaufen sich die Kosten demnach auf 1.121.753 Euro. Die Planungskosten waren in einer früheren Aufstellung des Bezirksamts aufgeführt, allerdings war die Gesamtsumme nicht klar ersichtlich. Derzeit prüft das Bezirksamt weitere Maßnahmen für die Begegnungszone. So wolle man demnächst eine Sperrung für den Durchgangsverkehr erproben.

Lesen Sie auch: Wie der Ärger in die Begegnungszone Bergmanstraße kam