U1 und U3 betroffen

U-Bahn-Verkehr in Kreuzberg ab Montag lange unterbrochen

U-Bahn-Fahrgäste müssen ab Montag zwischen Hallesches und Schlesisches Tor auf Busse umsteigen. Die Bauarbeiten dauern fünf Wochen.

Bis 18. November fahren zwischen Schlesisches Tor und Hallesches Tor keine U-Bahnen

Bis 18. November fahren zwischen Schlesisches Tor und Hallesches Tor keine U-Bahnen

Berlin. Wegen Bauarbeiten wird der U-Bahnverkehr auf der Hochbahnstrecke in Kreuzberg ab Montag unterbrochen. Bis zum 18. November fahren zwischen den Bahnhöfen Hallesches Tor und Schlesisches Tor Busse statt Bahnen, wie die BVG am Donnerstag ankündigte.

Betroffen sind die Linien U1 und U3. Für den Ersatzverkehr seien zum Teil zusätzliche Bus-Spuren eingerichtet worden. Dennoch empfiehlt die BVG ihren Fahrgästen, den gesperrten Bereich mit der U6, U8 oder der S-Bahn zu umfahren. Zwischen Warschauer Straße und schlesisches Tor verkehrt ein Pendelzug im Zehnminutentakt.

Bereits seit 2005 wird die mehr als 100 Jahre alte Hochbahntrasse in Kreuzberg abschnittsweise saniert.

Mehr zum Thema:

U1 wird unterbrochen, U3 fährt bald bis Warschauer Straße

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.