Falschparker

Was "Arschloch" und Mittelfinger-Zeigen kosten

Parkraumkontrolleure im Bötzowviertel

Parkraumkontrolleure im Bötzowviertel

Foto: Amin Akhtar

Zwei Falschparker haben in Friedrichshain-Kreuzberg Mitarbeiter des Ordnungsamts beleidigt. Jetzt wurden sie zu Geldstrafen verurteilt.

Immer wieder werden Mitarbeiter der Berliner Ordnungsämter wüst beschimpft. Besonders hart trifft es Parkraumkontrolleure. Wer allerdings denkt, solche Beleidigungen blieben folgenlos, irrt gewaltig.

Ein Autofahrer, der einen Mitarbeiter des Ordungsamts mit dem Wort "Arschloch" beschimpft hat, ist nun rechtskräftig zu einer Geldstrafe von 600 Euro verurteilt worden. Das teilte das Ordnungsamt Friedrichshain-Kreuzberg am Montag mit. Der Autofahrer war zuvor beim Parken ohne Parkschein erwischt worden.

In einem zweiten Fall muss ein Fahrer noch tiefer in die Tasche greifen. Er hatte einem Mitarbeiter des Ordnungsamts den Mittelfinger gezeigt. Er wurde wegen Beleidigung nun zu einer Geldstrafe von 900 Euro verurteilt.

Mehr zum Thema:

Wie die BVG gegen Falschparker kämpft

Wo Parken in Berlin wenig kostet

Mitarbeiter der Ordnungsämter sollen Schutzwesten bekommen

( BM )