Corona-Demonstration

Polizei löst nicht genehmigte Demo in Berlin-Mitte auf

Etwa 40 Demonstranten wollten gegen Corona-Beschränkungen demonstrieren. Ein Polizist wurde verletzt.

Berlin. Die Polizei hat am Sonnabendnachmittag in Berlin-Mitte eine nicht genehmigte Demonstration aufgelöst. Etwa 40 Demonstranten hatten sich nach Polizeiangaben dort versammelt, um gegen eine von ihnen befürchtete Einschränkung von Grundrechten in der Corona-Krise zu demonstrieren.

Die Polizei habe über das Ansammlungsverbot wegen der Kontaktbeschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie informiert, doch einige Demonstranten hätten den Platz nicht verlassen wollen. Also wurden diese kurzzeitig festgesetzt, wie die Polizei mitteilte.

Zwei Menschen hätten Widerstand geleistet, ein Beamter sei verletzt worden. Viele der Polizisten und der Demonstranten waren wegen der Corona-Pandemie mit Mundschutz unterwegs.

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Berlin, Deutschland und der Welt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Coronavirus in Berlin haben wir hier für Sie zusammengetragen. In unserem Newsblog berichten wir über die aktuellen Coronavirus-Entwicklungen in Berlin und Brandenburg. Die deutschlandweiten und internationalen Coronavirus-News können Sie hier lesen. Zudem zeigen wir in einer interaktiven Karte, wie sich das Coronavirus in Berlin, Deutschland, Europa und der Welt ausbreitet. Alle weiteren wichtigen Informationen zum Coronavirus bekommen Sie hier.