Mitte

Radfahrer von Tram erfasst und schwer verletzt

In Mitte ist am Mittag ein Radfahrer von einer Tram erfasst und dabei schwer verletzt worden. Der Tramfahrer steht zudem unter Schock.

Die Ermittlungen am Unfallort laufen

Die Ermittlungen am Unfallort laufen

Foto: Thomas Peise

Bei einem Unfall in Mitte erlitt ein Radfahrer heute Mittag lebensgefährliche Verletzungen. Laut Zeugenaussagen fuhr der 50-jährige Radler gegen 12.50 Uhr in der Karl-Liebknecht-Straße in Richtung Mollstraße. In Höhe der Hirtenstraße fuhr der Mann laut den Zeugen mit seinem Fahrrad von dem äußerst linken Fahrstreifen auf die in der Mitte der Fahrbahn gelegene Fußgängerfurt der Straßenbahn und wurde hierbei von der Tram erfasst, die zu diesem Zeitpunkt auf der Karl-Liebknecht-Straße in gleicher Richtung unterwegs war.

Der Radfahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls mehrere Meter weit geschleudert und erlitt schwere Kopf- und Wirbelverletzungen, die derzeit in einem Krankenhaus intensivmedizinisch behandelt werden. Der 28 Jahre alte Straßenbahnfahrer erlitt einen Schock und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang führt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 3.