Brandstiftung in Pankow

Nach Brand in Flüchtlingsunterkunft sucht Polizei Zeugen

In der Nacht zu Montag brannte es in einer Flüchtlingsunterkunft in Buch. Die Polizei vermutet Brandstiftung und bittet um Hinweise.

Die Flammen griffen auf zwei Wohncontainer über

Die Flammen griffen auf zwei Wohncontainer über

Foto: Morris Pudwell

Nach der Brandstiftung an einer Flüchtlingsunterkunft in Buch in der Nacht zum vergangenen Montag bittet die Polizei um Mithilfe der Bevölkerung bei der Aufklärung der Brandursachen.

Am 8. August 2016 gegen 3.10 Uhr brach aus noch nicht abschließend geklärter Ursache in einer Flüchtlingsunterkunft in der Groscurthstraße ein Feuer aus und griff auf zwei Wohncontainer über.

Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes bittet nun Zeugen, die zwischen 2 Uhr und 4 Uhr in der Groscurthstraße, der Wiltbergstraße, der Franz-Schmidt-Straße und in der Karower Chaussee verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Brandausbruch in Verbindung stehen könnten, sich zu melden. Darüber hinaus ist für die Ermittler von Interesse, ob es Personen gibt, die über Bild- oder Videomaterial von den Geschehnissen verfügen oder sonstige sachdienliche Angaben machen können.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (030) 4664 - 953 330 zu melden. Die Hinweise können auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden.

Brand in Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Buch

Brand in Flüchtlingsunterkunft
Video: Brand in Flüchtlingsunterkunft