Tempelhof

Goldkettendiebe versprühen Reizgas in Einkaufszentrum

In einem Einkaufszentrum in Tempelhof haben zwei Diebe Schmuck gestohlen und anschließend mehrere Menschen mit Reizgas verletzt.

Zwei Diebe waren heute Vormittag dafür verantwortlich, dass mehrere Besucher eines Einkaufszentrums in Tempelhof verletzt wurden. Gegen 11.15 Uhr hatte sich zunächst ein Unbekannter in ein Juweliergeschäft des Centers am Tempelhofer Damm begeben, um sich Schmuck von einer 26-jährigen Angestellten zeigen zu lassen. Plötzlich und unerwartet, so der derzeitige Kenntnisstand, griff der Mann zu und nahm mehrere Goldketten an sich.

Anschließend flüchtete er damit aus dem Laden. Ein Mitarbeiter des Juweliers verfolgte den Mann und konnte ihn auch noch im Einkaufszentrum ergreifen und vorerst stoppen. Nun kam ein Komplize dem Festgehaltenen zu Hilfe, der dem 32-jährigen Angestellten Reizgas in das Gesicht sprühte. Dadurch musste der Mann den Dieb loslassen und das Duo flüchtete gemeinsam aus einem Ausgang des Centers.

Neben dem Angestellten, der leichte Verletzungen an den Augen und an einer Hand erlitt, wurde auch ein zehnjähriger Junge durch den Sprühstoff leicht verletzt. Beide mussten nicht behandelt werden. Eine hochschwangere 30-jährige Frau bekam ebenfalls Reizgas ab und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Durch den Sicherheitsdienst des Einkaufszentrums wurden die Räumlichkeiten anschließend gelüftet, so dass das Reizgas abziehen konnte. Die Kriminalpolizei der Direktion 4 hat die Ermittlungen nach den Tätern übernommen.