Neukölln

Polizei findet Drogen im Wert von 800.000 Euro in Wohnung

In Neukölln hat die Polizei ein Drogendepot ausgehoben. In einer Wohnung lagerte eine erhebliche Menge Pillen, Marihuana und Kokain.

Die Berliner Polizei hat Drogen im Wert von 800.000 Euro in einer Wohnung in Neukölln sicher gestellt. Das Ermittlerteam vom Zollfahndungsamt und dem Landeskriminalamt Berlin konnte drei Tatverdächtige beim Betreten ihrer Wohnung festnehmen, wie die Polizei mitteilte.

Die drei Männer hatten zuvor Ecstasy Pillen (37.000 Stück), Marihuana (45 Kilogramm), Amphetamine (7,2 Kilogramm) und Kokain (1 Kilogramm) aus den Niederlanden nach Berlin geschmuggelt. Dazu fand die Polizei mehrere Tausend Euro Bargeld in der Wohnung. Schon seit Jahresbeginn ermittelten Polizei und Zoll gemeinsam gegen die Drogenhändler.