Kreuzberg

Passant will helfen und wird selbst zum Opfer

Drei Männer tanzen ein Paar an und bestehlen es. Als die Opfer ihre Wertsachen zurückfordern, werden die Diebe auch noch unverschämt.

Eine 23-Jährige und ihr 25 Jahre alter Begleiter gerieten am Sonnabendmorgen mit drei Taschendieben in einen Streit. Ein weiterer Passant, der dem Paar zu Hilfe eilt, wird von dem Diebes-Trio zusammengeschlagen und ebenfalls bestohlen.

Der Vorfall ereignete gegen 4.20 Uhr in Kreuzberg. Nach Angaben der Polizei wurde das Pärchen an der Schlesischen Straße von drei Männern angetanzt und bestohlen. Als die opfer es bemerkten, forderten sie ihre Sachen zurück. Die Täter aber wurden frech und boten dem Paar auch noch an, ihre Sachen gegen Barzahlung zurückzubekommen.

>>> Lesen Sie auch: So funktioniert der Antanztrick der Taschendiebe <<<

Ein 26 Jahre alter Passant, der die Auseinandersetzung mitbekommen hatte, eilte dem Paar zur Hilfe. Bei dem Versuch, die Polizei anzurufen, griffen die Diebe ihn und den 25-Jährigen an, schlugen beiden mit Fäusten ins Gesicht. Anschließend bestahlen die Täter den 26-Jährigen und flüchteten.

Wenig später gelang es den eingetroffenen Beamten, einen der drei Diebe zu fassen. Bei dem festgenommenen 20-Jährigen fanden die Polizisten das Handy der jungen Frau und die Geldbörse des 26-Jährigen.

Der 26 Jahre alte Helfer erlitt bei dem Angriff eine Augenverletzung und einer Platzwunde am Kopf. Er kam zu einer ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der 20 Jahre alte Verdächtige wurde der Kriminalpolizei übergeben. Die Ermittlungen wegen Taschendiebstahls, Raubes und räuberischen Diebstahls dauern an.