Berlin-Köpenick

Fahndung aus der Luft - Bundespolizei nimmt Sprayer fest

Foto: Abix

Bei der Fahndung nach Sprayern auf einem Gelände der Deutschen Bahn in Köpenick ist auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz gekommen. Zwei Männer wurden festgenommen.

Zivilbeamte der Bundespolizei haben am frühen Dienstagmorgen gegen 1.30 Uhr drei junge Männer in Nähe des S-Bahnhofes Wuhlheide in Köpenick entdeckt. Die Fahnder legten sich nach Mitternacht auf die Lauer und beobachteten die Verdächtigen, die mit einer ausziehbaren Leiter ein Betriebsgelände der Deutschen Bahn betraten. Dort begann einer der Männer, die Wand eines Trafo-Häuschens zu besprühen. Seine beiden Komplizen standen Schmiere.

Die Zivilfahnder alarmierten weitere Kollegen sowie den Polizeihubschrauber „Pirol Berlin“. Mit den Unterstützungskräften observierten nun die Bundespolizisten sowie die Helikopter-Besatzung die drei Männer. Die Sprayer bemerkten das und versuchten zu flüchten.

Während einem die Flucht durch den Wald der Wuhlheide gelang, versuchten die beiden anderen, mit einem bereitstehenden Kleinwagen wegzufahren. Ander Rudolf-Rühl-Allee bremsten mehrere Streifen der Bundespolizei den Kleinwagen aus. Die beiden Täter wurden festgenommen.

( BM )