Erkner

Mehrfamilienhaus stürzt nach Explosion ein

Bei einer Explosion in einem Wohnhaus in Erkner (Oder-Spree) ist ein Mann in der Nacht zum Sonntag leicht verletzt worden. Das Haus wurde nach Polizeiangaben stark zerstört. Der Mann war demnach der einzige Mieter, der sich während der Explosion in dem Gebäude aufgehalten hatte – er konnte sich nach draußen retten. Ein zunächst vermisster 41 Jahre alter Bewohner meldete sich am späten Nachmittag bei der Polizei. Er habe die Nacht bei Bekannten verbracht und erst am Nachmittag von der Explosion erfahren, hieß es. In dem Haus lebten fünf Mieter.

Dach- und Obergeschoss wurden zerstört, nur das Erdgeschoss blieb erhalten. Das Unglück ereignete sich kurz nach Mitternacht. Nach der Explosion brach ein Brand aus, den Feuerwehrleute bekämpften; während des Tages löschten sie Glutnester und sicherten das Gebäude. Experten des Landeskriminalamtes untersuchten die bislang noch unbekannte Ursache der Explosion.