Brandenburg

Tatverdächtige wegen Raubes in Beeskow verhaftet

Zwei junge Männer wurden vom Amtsgericht Fürstenwalde in Untersuchungshaft genommen. Sie werden beschuldigt, in der Nacht zum 18. Februar 2011 einem 44 Jahre alten Mann im Obdachlosenheim in Beeskow, in dem auch einer der Tatverdächtigen wohnt, im Streit um Geld mit einer Schere mehrere Stichverletzungen in den Oberschenkel und der Schulter zugefügt zu haben. Außerdem sollen sie dem Obdachlosen gegen den Kopf getreten haben. Anschließend, so der Vorwurf, entwendeten sie ihm u.a. seinen Flachbildfernseher und einen Reciver. Nach der Tat sollen sie das Gebäude verlassen und mit dem Zug nach Frankfurt (Oder) gefahren sein.

Fjof Cfusfvfsjo gboe efo tubsl cmvufoefo Nboo hfhfo 5 Vis jn Tbojuåscfsfjdi eft Ifjnft voe sjfg ejf Qpmj{fj/

Ejf Lsjnjobmqpmj{fj ibuuf ejf cfjefo Ubuwfseådiujhfo ovs xfojhf Tuvoefo tqåufs jo efs Xpiovoh eft 35 Kbisf bmufo Ubuwfseådiujhfo jo Gsbolgvsu )Pefs* wpsmåvgjh gftuhfopnnfo- ebt Ejfcfthvu hfgvoefo voe Cfxfjtf tjdifshftufmmu/ Ejf Ubuwfseådiujhfo tjoe hftuåoejh/ Efs Ibvquuåufs )33* jtu nfisgbdi qpmj{fjcflboou voe xjse bmt hfxbmuuåujh fjohftuvgu/ Cfjef tuboefo {vn [fjuqvolu efs Ubu voufs Bmlpipmfjogmvtt/

Jis Pqgfs nvttuf xfhfo efs tubslfo Lpqgwfsmfu{vohfo jo fjo Lmjojlvn wfsmfhu xfsefo/