Benefizveranstaltung

Auf der Alba-Gala treten die Künstler ohne Gage auf

Am Freitagabend feieen Prominente wie Angelika Eggert, Eric Schweitzer, Gayle Tufts und Sigrid Wegert für den guten Zweck.

Feiern für einen guten Zweck: (v.l.) Angelika Eggert, Eric Schweitzer, Gayle Tufts und Sigrid Wegert

Feiern für einen guten Zweck: (v.l.) Angelika Eggert, Eric Schweitzer, Gayle Tufts und Sigrid Wegert

Foto: Amin Akhtar / BM

Ganz ohne Gage wurde dieser festliche Abend gestaltet. Bei der jährlich stattfindenden Alba-Gala traten am Freitagabend wieder Künstler auf, ohne ein Honorar dafür zu nehmen. Vor rund 250 Gästen führte Entertainerin Gayle Tufts zum zwölften Mal durch die Benefizveranstaltung der Alba Group, traditionell beherbergt im Fünf-Sterne-Hotel „Grand Hyatt“ am Potsdamer Platz. Unter anderen sang bei der 16. Ausgabe der Veranstaltung die Pop- und R&B-Musikerin Cassandra Steen eine Auswahl ihrer größten Hits. Comedian und Puppenspieler Martin Reinl bespielte mit seinen Figuren die Bühne.

Jeder Gast zahlte bei seiner Teilnahme eine freiwillige Spende in Höhe von 333,33 Euro. Die Einnahmen des Abends gehen ohne Abzüge an den Verein „Kinderleben“, der im Virchow-Klinikum der Charité eine Tagesklinik sowie Grundlagen-Forschung zugunsten krebskranker Kinder betreibt. Die Alba Group unterstützt den Verein, der von Sigrid Wegert geleitet wird, bereits seit der Gründung im Jahr 1997.

Wegert war ebenso zu Gast am Freitag, wie ihre Amtsvorgängerin Ellen von Hartz-Geitel, die den Verein mitgründete. „Kinderleben“ ermöglicht die Behandlung von jährlich über 120 krebskranken Kindern in Berlin. Mit den Spenden werden auch medizinische Geräte oder Spielsachen für die Patienten finanziert. Im Publikum saßen unter anderen der Vorstandsvorsitzende der Alba Group, Eric Schweitzer, sowie Angelika Eggert, Direktorin der Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie an der Charité Berlin, und Peter Kurth, ehemaliger Berliner Finanzsenator. Auch IHK-Hauptgeschäftsführer Jan Eder und BSR-Vorstandsvorsitzende Tanja Wielgoß ließen sich die Gala nicht entgehen.