Promi-News

„Shaun das Schaf“ – Wenn Stars zu kleinen Kindern werden

„Shaun das Schaf“ feierte Premiere in der Kulturbrauerei, die fünfte Staffel der US-Serie „Homeland“ soll in Berlin gedreht werden, und Armin Mueller-Stahl zeigt seine Kunst in Brandenburg.

Foto: Jörg Carstensen / dpa

Auf dem grünen Teppich in der Kulturbrauerei war am Sonntagnachmittag tierisch viel los. 30 Schafe begrüßten die Gäste und stimmten auf den neuesten „Blöckbuster“ aus dem „Wallace & Gromit“-Universum ein. Zur Premiere von „Shaun das Schaf – Der Film“ verwandelten sich große Stars in kleine Kinder.

„‚Wallace & Gromit’ ist einer meiner Lieblingsfilme“, gestand der britische Botschafter Simon McDonald. „Ein ganzer Film für Shaun das Schaf? Ich bin begeistert.“

Alec Völkel von The BossHoss liebt Knetfigurenfilme, und Moderator Patrice Bouédibéla findet Shaun auch für Erwachsene toll: „Die Macher halten Kinder nicht für Vollidioten, sondern trauen ihnen Ironie zu, deshalb ist der Film auch für Menschen über zehn Jahre super.“

Auch Sänger Tim Bendzko, der den Song „Laut und bunt“ beigesteuert hat, schwärmte: „Ich kannte Shaun vorher nicht, doch mich bezaubert, dass der ganze Film ohne Sprache auskommt und trotzdem berührt.“ Regisseur Dani Levy huschte mit seinem Nachwuchs kurz vor Beginn rein. „Mein Sohn sagt, das Schaf sei lustig, frech und baut viel Scheiße“, sagte er. „Wie du“, ergänzte sein achtjähriger Sohn Joschi grinsend.

Fünfte Staffel „Homeland“ spielt in Berlin

Berlin könnte bald wieder Schauplatz für US-Dreharbeiten werden. „Homeland“-Produzent Alex Gansa verriet dem „Hollywood Reporter“ über die fünfte Staffel der Erfolgsserie mit Claire Danes in der Hauptrolle: „Die Geschichte wird in Deutschland spielen, in Berlin. Wir drücken gerade die Daumen, dass wir wirklich in Berlin drehen können.“

Armin Mueller-Stahl zeigt seine Werke in Brandenburg

Multitalent Armin Mueller-Stahl präsentiert sich als Maler und Zeichner. Mehr als 100 Gemälde, Zeichnungen, Druckgrafiken und Mischtechniken des Hollywood-Schauspielers sind ab 21. März in der Kunsthalle Brennabor in Brandenburg/Havel zu sehen. „Das Malen, Schreiben, Musizieren und die Schauspielerei gehören für mich einfach zusammen“, sagt der 84-Jährige. Die Schau „Menschenbilder“ endet am 26. Juni.

Dietmar Woidke lobt Katja Ebstein für ihr soziales Engagement

Dietmar Woidke hat Sängerin Katja Ebstein für ihr soziales Engagement gedankt. „Sie haben Ihre künstlerische Entwicklung stets in Übereinstimmung mit Ihren politischen Ansichten gehalten“, so Brandenburgs Ministerpräsident (SPD) in einem Glückwunsch zu ihrem 70. Geburtstag am Montag. Die Berlinerin unterstützt mit ihrer in Potsdam ansässigen „Katja Ebstein Stiftung“ Kinder aus sozial schwachen Familien.