Promi-News

Wiesinger und Zimmermann auch vor der Kamera ein Paar

Kai Wiesinger und Freundin Bettina Zimmermann spielen ein Ehepaar, Stefan Hermann kocht gemeinsam mit Florian Glauert und Dieter Kosslick bekommt einen Orden - die Promi-News des Tages.

Kai Wiesinger und Freundin Bettina Zimmermann spielen ein Ehepaar. Die Dreharbeiten für „Der Lack ist ab“ haben begonnen, wie ProSieben Sat.1 mitteilte. Dabei gibt Wiesinger zugleich sein Regie-Debüt. Die Webserie beschreibt das Leben des Mittvierziger-Paares Hanna und Tom und ihrer Teenager-Kinder. Sie wird ab April bei „MyVideo“ zu sehen sein.

Stefan Hermann kocht gemeinsam mit Florian Glauert im „Duke“

Eigentlich nutzt Stefan Hermann Berlin, um an freien Tagen „abzutauchen“, wie er sagt. Am Montagabend trat der Sterne-Koch aus Dresden („Bean & Beluga“, „William“) jedoch offiziell in der Hauptstadt auf. Gemeinsam mit „Duke“-Küchenchef Florian Glauert empfing er im Restaurant des „Hotel Ellington“ zum „Störfall“: einem Menü mit viel Kaviar – und besagtem Fisch.

Dieter Kosslick wird mit Orden der Republik Korea geehrt

Mit der „Eungwan-Medaille“ ist am Montag Berlinale-Chef Dieter Kosslick geehrt worden. Botschafter Kim Jae-shin überreichte ihm den Orden für seine Verdienste um die Förderung des südkoreanischen Filmschaffens an der Stülerstraße. „Ich danke für diese große Ehre. Die schöpferische Kraft des südkoreanischen Kinos ist seit vielen Jahren eine Inspiration für Filmschaffende in aller Welt“, so Kosslick.

Goldene Kamera für Nile Rodgers

Große Ehre für den Verfasser von „Get Lucky“: Nile Rodgers wird mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Der Musikproduzent startete in den 70er-Jahren mit der Band Chic („Good Times“, „Le Freak“) geleitete unter anderen Diana Ross („Upside Down“), David Bowie („China Girl“) und Madonna („Like A Virgin“) zu Welterfolgen und verfasste zuletzt den Nummer-Eins-Song von Daft Punk und Pharrell Williams in 2013. „Ihm ist es gelungen, die Grenzen zwischen schwarzer und weißer Musik verschwimmen zu lassen“, lautet die Begründung der Jury. Sie wird den Preis am kommenden Freitag bei der 50., von Thomas Gottschalk moderierten Gala in Hamburg an den Künstler persönlich verleihen.

Mälzer, Trends und Preise im Palazzo

Zu „Sterneköche, Kritikerpäpste, Foodpioniere und Biohändler – Wer bestimmt die kulinarischen Trends?“ hatten am Montagabend Bernhard Moser und „Palazzo“-Chef Hans-Peter Wodarz geladen. Nach der Diskussion, an der Sterneköchin Sonja Frühsammer, Zwei-Sternekoch Hendrik Otto, der „Berliner Meisterköche“-Juryvorsitzende Stefan Elfenbein sowie Foodbloggerin Cathrin Brandes teilnahmen, wurde „Adlon“-Gründungsdirektor Gianni von Daalen mit dem „eat! berlin Preis für das Lebenswerk“ ausgezeichnet. Und bevor die Gäste die Spiegelzelt-Show „All you can sing!“ plus Küche von Kolja Kleeberg zu erleben bekamen, lieferte Überraschungsgast und Spontanbefragter Tim Mälzer die Antwort zur Eingangsfrage: „Niemand. Und erst recht nicht Foodkritiker und -blogger. Was wir machen, ist Unterhaltung!“