Filmpremiere

Dicke Freunde und scheue Rehe bei „Da muss Mann durch“

Die Komödie „Da muss Mann durch“ feiert Premiere am Alexanderplatz. Auch Dieter Hallervorden kam vorbei - allerdings nur als Zuschauer.

Foto: Krauthoefer

Julia Jentsch ist nicht so häufig auf dem roten Teppich anzutreffen. Am Mittwochabend wagte sie aber mal wieder ein paar Schritte ins Blitzlichtgewitter. Bei der Premiere zu „Da muss Mann durch“ strahlte sie mit ihren Kollegen Wotan Wilke Möhring und Jan Josef Liefers in die Kameras im Cinestar Cubix am Alexanderplatz. Die 36-jährige Schauspielerin („Sophie Scholl“ – die letzten Tage“, „Die fetten Jahre sind vorbei“) war zuletzt im Kino unter anderem in „Kokowääh 2“ zu sehen, spielte aber in der Vergangenheit viel Theater. Nun folgt die Hauptrolle in einer weiteren Kinokomödie. „Der Dreh auf Mallorca hat Spaß gemacht“, sagte sie. „Ich bin gut von der eingeschworenen Männer-Gemeinschaft augenommen worden.“ Das Wetter sei allerdings ziemlich heiß gewesen. „Die Maskenbildner mussten sich um viel verlaufene Schminke kümmern.“

Mit bei der Premiere waren auch die Schauspieler Daniela Ziegler und Sophia Thomalla. Dieter Hallervorden kam als Zuschauer vorbei. Er hatte nicht in „Da muss Mann durch“ mitgespielt.

Den Titel des Film kann Jan Josef Liefers durchaus auf sich beziehen. „Im ganzen Leben muss man sich irgendwie durchboxen“, sagte er. „So lange man links und rechts dabei keine Leichen liegen lässt, ist das okay.“

„Komödie ist die Königsdisziplin“

Wotan Wilke Möhring war zuletzt unter anderem in „Who am I – Kein System ist sicher“ mit Elyas M’Barek und Hannah Herzsprung und dem Weihnachtsfilm „Alles ist Liebe“ mit Nora Tschirner und Heike Makatsch zu sehen. „Es ist schwer zu sagen, ob ich lieber Komödie oder ernste Rollen spiele“, sagte er. „Komödie ist die Königsdisziplin, eine große Herausforderung, die ich gerne annehme. Jemanden zum Lachen zu bringen, ist schwer.“

In der vorangegangenen Kinofolge „Mann tut was Mann kann“ hatte noch Jasmin Gerat die weibliche Hauptrolle übernommen. Diesmal verliebt sich Paul (Wotan Wilke Möhring) in Lena (Julia Jentsch), die Erbin des Verlages, bei dem er arbeitet. Schwierigstes Unterfangen: Deren Eltern davon überzeugen, dass er der Richtige für Lena ist. Dazu reist er mit ihr nach Mallorca, wo die Eltern ein pompöses Anwesen bewohnen. Lenas Mutter Elisabeth von Beuthen (Daniela Ziegler) hat eigentlich Patrick Arterberry (Stephan Luca), Hedgefonds-Manager und englischer Adliger, als optimalen EheMann für ihre Tochter im Sinn. Pauls Freunde Schamski (Jan Josef Liefers), Bronko (Fahri Yardim) und Günther (Oliver Korittke) helfen ihm nach Kräften, aus allerlei schwierigen Situationen wieder herauszukommen. Dazwischen funkt auch Lenas Schwester Audrey (Sophia Thomalla). Die Regie führte Thomas Lee, das Drehbuch stammt von Hans Rath.

Gedreht wurde auf Mallorca, wo die Schauspieler nebenbei auch mit ihren Familien ein bisschen Urlaub machen konnten. „Es war eine nette Arbeitsatmosphäre. Wir haben nach Feierabend sogar mal gegrillt“, sagte Möhring. „Mallorca ist eine tolle Insel, und wir waren auch noch zu einer schönen Jahreszeit dort.“