VIPs

Donald Sutherland wird zur „Legende“ in Berlin

Der Schauspieler kommt persönlich, das Jedermann-Ensemble probt zum letzten Mal, Klaas Heufer-Umlauf reicht das Moderieren nicht und Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt drehen wieder – die Promi-News.

Foto: dpa Picture-Alliance / Lionel Cironneau / picture alliance / AP Images

Der kanadische Schauspieler Donald Sutherland wird am 6. November als „GQ Mann des Jahres“ in der Kategorie „Legende“ ausgezeichnet. Bei der Verleihung der Awards in der Komischen Oper Berlin wird er den Preis für sein Lebenswerk entgegennehmen. Seit 40 Jahren wirkt Sutherland in internationalen Filmen mit „und brilliert seither in unterschiedlichsten Rollen“, so die Begründung. Für seine schauspielerische Leistung wurde der Hollywoodstar bereits mit zwei Golden Globes und einem Stern auf dem „Walk of Fame“ geehrt. Ab dem 20. November ist der 79-Jährige, der für seine Wandlungsfähigkeit bekannt ist, als Präsident Snow im dritten Teil der Romanverfilmung „Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1“ zu sehen.

Erste und letzte Fotoprobe beim „Jedermann“ im Berliner Dom

Zum letzten Mal wird Brigitte Grothum vom 16. bis 26. Oktober die Jedermann-Festspiele veranstalten und dabei selbst die Rolle des Glaubens übernehmen. Am Dienstag zeigten sich die Schauspieler wie Georg Preusse als Jedermann und Barbara Wussow als Buhlschaft erstmals in ihren Outfits bei einer Probe im Dom. Weitere Darsteller: Achim Wolff als der Tod und Ursula Karusseit als Jedermanns Mutter.

Klaas Heufer-Umlauf reicht das Moderieren nicht

Klaas Heufer-Umlauf ist mit seinem Job nicht ausgelastet. „Ich habe durchaus mehr Ideen und mehr Leidenschaft für’s Fernsehen, als von der Moderation erfüllt werden“, sagte der 31-Jährige. Darum sei ihm seine Produzententätigkeit auch so wichtig. Und noch ein Vorteil habe es, hinter der Kamera zu arbeiten: „Wenn man irgendwann zu hässlich ist für das Fernsehen“, könne man das immer noch machen.

Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt jagen einen Untoten

Ein mysteriöser Fall für die Kölner Fernsehkommissare: Die Dreharbeiten für den neuen WDR-„Tatort“ mit dem Arbeitstitel „Der Untote“ haben am Dienstag begonnen. Freddy Schenk (Dietmar Bär) und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) jagen in dieser Folge ein Phantom: Der Mann wurde vor sechs Jahren offiziell für tot erklärt. Bei ihren Ermittlungen stoßen die Kommissare auf Wirtschaftsverbrechen in der Vergangenheit.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen