Best of Berlin

Was das Herz des Sportfans in Berlin höher schlagen lässt

Berlin hat für Fußballfans jede Menge zu bieten. Vom Fanshop über Public-Viewing-Kneipen bis zum Filmfestival. 10 ausgewählte Tipps.

Die Farbe Blau: Alles, was sich der Hertha-Fan wünscht, gibt es im Hertha BSC Fanshop am Olympiastadion

Die Farbe Blau: Alles, was sich der Hertha-Fan wünscht, gibt es im Hertha BSC Fanshop am Olympiastadion

Foto: Miguel Villagran / picture-alliance/ dpa

Westend Alles, was das Herzdes Hertha-Fans begehrt

1 Über ein Dutzend Hertha BSC Fanshops gibt es, unter anderem im Europa-Center, im Forum Steglitz und am Hauptbahnhof. Der an der Hertha-Geschäftsstelle wurde letzten Sommer flächenmäßig fast verdoppelt. Dort findet der Fan alles, was er braucht: von Tickets über Bälle, Fußballschuhe, Fahnen und Cappies bis zu Kaffeetassen, Schmuck für Männer und Frauen sowie Blau-Weißes für den Nachwuchs. Der wichtigste Fanartikel, so Merchandising-Leiter Sebastian Geschwindner, seien Trikots.

Hertha BSC Fanshop Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus 2, Westend, U2 Olympiastadion Mo.-Fr. 9-18 Uhr

Mariendorf Infotafeln säumenden Weg der Fußball Route Berlin

2 „Wo sich heute Wohnhäuser und ein Tennisplatz befinden, fand 1908 das erste Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft auf heimischem Boden statt. Dort enthüllen wir am 26. März eine Infotafel“, sagt Projektleiter Thomas Schneider. Der Ort der 5:1-Niederlage gegen die starke englische Elf gehört zu den 40 Orten der drei, am Brandenburger Tor beginnenden Hauptstadt-Routen, an denen Fußballgeschichte sichtbar gemacht wird. Im Frühjahr werden am 1. FC Union-Stadion Alte Försterei und am Vereinsgründungsort weitere Tafeln enthüllt.

Fußball Route Berlin Neue Infotafel, Eisenacher Str. 21, Mariendorf, U6 Westphalweg, dann Bus 282 Kollostraße, fussballrouteberlin.de

Gesundbrunnen Bei Tante Käthe gibt’s auch Kicker-Tourniere

Tante Käthe ist der Spitzname des ehemaligen Fußball-Profis und -Bundestrainers Rudi Völler. Und so wissen Eingeweihte bei dem Kneipennamen gleich, worum es hier geht: Fußball. Ob Bundesliga-Konferenz am Sonnabendnachmittag oder Champions League abends in der Woche – gezeigt wird in HD praktisch alles. Besonders beliebt ist das Nichtraucher-Lokal – „Es werden auch Kickerturniere veranstaltet“, erzählt die Tresenkraft – bei den Fans des SC Freiburg und von Arminia Bielefeld.

Tante Käthe Bernauer Str. 63–64, Gesundbrunnen, U2 Eberswalder Straße, geöffnet ab 1 Std. vor Anpfiff, tante-kaethe.com

Charlottenburg Schöne, bunte Fußballwelt auf zwei Etagen

4 „Das Fußballfeld für zwei Zweierteams ist besonders bei Kindern beliebt“, sagt Filialleiter Marcus Stark. In der unteren Etage des 1400 Quadratmeter großen, vor knapp zwei Jahren eröffneten Fußball-Flagshipstores werden auf der Leinwand des Fußballcourts auch Bundesliga- und Champions-League-Spiele gezeigt. Eine weitere Besonderheit ist ein Schuhlaser, mit dem der Nachwuchs seine vor Ort gekauften Fußballschuhe sofort und gratis beschriften lassen kann. Auch eine Stick- und Flockmaschine stehen für professionelle Beschriftungen bereit.

11teamsports Wilmersdorfer Str. 36, Wilmersdorf, U2, 7 Bismarckstraße, Mo.–Fr. 10–20, Sbd. 10–18 Uhr, Tel. 34 50 59 20, www.11teamsports.de

Kreuzberg Hier wird konsequent ganz in schwarz-gelb gefeiert

5 Fußball-Zeit, das heißt im Intertank Borussia Dortmund-Zeit, denn die alteingesessene Kneipe ist eine Hochburg der Fans von und in Schwarz-Gelb. Seit dem Tod des langjährigen Wirts Udo Drewing führt sein Bruder Ralf, obwohl eigentlich Schalke-Fan, das Intertank in dessen Sinne weiter. „Man muss schon sehr zeitig vor dem Anpfiff kommen, wenn man einen Platz ergattern will“, erklärt er. Die Stühle und Bierbänke vor Leinwand und Flatscreen sind genauso voll besetzt wie die Dortmunder Südtribüne.

Intertank Manteuffelstr. 47, Kreuzberg, U1 Görlitzer Bahnhof, tägl. ab 18 Uhr und zu BVB-Spielen, Tel. 61 62 90 21

Gesundbrunnen Ein verwitterter Fußball erinnert ans alte Stadion

6 Früher kickte Hertha nicht im Olympiastadion sondern im Stadion am Gesundbrunnen. Ab Mitte der 20er-Jahre war es fast vier Jahrzehnte lang Heimspielstätte der Blau-Weißen, bis es wegen finanzieller Schwierigkeiten verkauft werden musste und 1974 abgerissen wurde. Heute erheben sich dort schmucklose Hochhäuser. An das ehemalige Hertha-Stadion erinnert die im Jahr 1978 aufgestellte und leider arg verwitterte Bronzefigur eines aufgerissenen Fußballs, die der Bildhauers Michael Schoenholtz geschaffen hat.

Fußball-Skulptur Bellermannstr. 64, Gesundbrunnen, S1, 2, 25, 41, 42, U8 Gesundbrunnen

Köpenick Autogrammstunde am verkaufsoffenen Sonntag

7 Im Union-Zeughaus gibt es Fanartikel aller Art sowie die aktuelle Teamsport-Kollektion. Auch Eintrittskarten für die Heimspiele der Eisernen sind in dem seit Ende 2015 direkt am S-Bahnhof Köpenick befindlichen Fanshop erhältlich. Bei Heimspielen, so 1. FC Union Sprecher Christian Arbeit, öffnen zusätzlich die Shops auf dem Spielgelände im Stadion an der alten Försterei in Oberschöneweide. Am morgigen verkaufsoffenen Sonntag können die Fans ebenfalls im Fanshop shoppen, von 13 bis 18 Uhr. Highlight: Um 14 Uhr steht eine Autogrammstunde mit mehreren Union-Spielern an.

Fanshop des 1. FC Union Berlin Elck­nerplatz 16a, Köpenick, S3 Köpenick, Mo.–Sbd. 10–20 Uhr, Tel. 684 07 62 11, www.fc-union-berlin.de

Prenzlauer Berg Eine Kultstätte des gemeinsamen Spieleguckens

8 Schon am alten Ort in der Stargader Straße war die Schwalbe eine Kultstätte des Public Viewings. Und auch in den neuen rauchfreien Räumen rollt weiterhin auf drei Flatscreens und einer Leinwand das runde Leder. Gezeigt werden in der Fußballkneipe grundsätzlich alle Spiele des 1. FC Köln, dazu gibt’s Gaffel-Kölsch im Ausschank. Auch andere Erstligabegegnungen, die Konferenz, die Zweite Liga oder auf Wunsch die Premier League werden ausgestrahlt – „zwei Spiele können parallel laufen“, sagt Mitarbeiter Daniel. Im Sommer wird sogar draußen geguckt.

Schwalbe Pappelallee 65, Prenzlauer Berg, U2, S41, 42, 8, 85, 9 Schönhauser Allee, Di.–Fr. 18–1 Uhr, Sbd. 12.30–2.30 Uhr, So. 12.30–23 Uhr, Tel. 55 64 82 40, www.schwalbeberlin.de

Mitte Der Fußball hat sogar sein eigenes „11mm“-Filmfestival

9 „Vorhang auf für die besten Fußballfilme des Jahres“, sagt Göttrik Wewer, Vorstandsvorsitzender der DFB-Kulturstiftung, die vom 17. bis 21. März das „13. Fußballfilmfestival 11mm“ präsentiert. Mehr als 70 Kurz- und Langfilme aus 24 Ländern, darunter vier Welt-, 27 Deutschland- und zwölf Berlin-Premieren werden gezeigt. Im Länderfokus stehen Großbritannien und Frankreich. Wenige Monate vor der Europameisterschaft in Frankreich werden in einer Retrospektive Werke aus dem Gastgeberland der EM 2016 vorgestellt (City Kino im Centre Français im Wedding). Zudem wird die Ausstellung „Große Momente der Fußballgeschichte“ gezeigt. Vom 14. bis 18. März läuft das Schulprogramm „11minimeter“. Dann werden im Filmtheater Friedrichshain und im City Kino des Centre Français die sehenswertesten Kinder- und Jugendfußballfilme gezeigt.

Babylon Rosa-Luxemburg-Str. 30, Mitte, U2 Rosa-Luxemburg-Platz, Tickets 7–9 Euro, Tel. 242 59 69, www.11-mm.de