25 Jahre Mauerfall

Treffen mit Honecker nach Mauer-Zwischenfällen abgesagt

Berlin auf dem Weg zur geeinten Stadt: Im Jahr 2014 jährt sich der Mauerfall zum 25. Mal. Die Berliner Morgenpost erinnert in einer Serie täglich an die Ereignisse vor einem Vierteljahrhundert.

Foto: Krzysztof Dydynski / Getty Images/Lonely Planet Image

Wegen der jüngsten Zwischenfälle an der Berliner Mauer hat Bundeswirtschaftsminister Helmut Haussmann (FDP) am 11. März 1989 ein für den 13. März in Ost-Berlin verabredetes Treffen mit DDR-Staats- und Parteichef Erich Honecker abgesagt. Haussmann wird auch der Leipziger Messe fernbleiben. In einem Schreiben an Honecker verurteilte der Minister den Schusswaffengebrauch von DDR-Grenzwachen gegen Flüchtlinge als fortgesetzte Verletzung der Menschenrechte.

Sfhjfsvohttqsfdifs Gsjfeifmn Ptu tbhuf- Ifmnvu Ibvttnboo ibcf tfjof Foutdifjevoh jo fohfs Bctujnnvoh nju Lbo{mfsbnutnjojtufs Xpmghboh Tdiåvcmf )DEV* hfuspggfo/ Ebhfhfo usbg bn 22/ Nås{ efs Njojtufsqsåtjefou wpo Opsesifjo.Xftugbmfo- Kpibooft Sbv )TQE*- jo Mfjq{jh fjo/ Sbv obin ejf Bctbhf wpo Ibvttnboo nju Cfuspggfoifju bvg- {fjhuf bcfs bvdi Wfstuåoeojt/