Berlin-Lichtenberg

Entgleiste S-Bahn in Lichtenberg: Strecke ab Montag frei

Nach der Entgleisung einer S-Bahn in Lichtenberg wird der Streckenabschnitt am Montag wieder freigegeben.

Berlin. Nach dem Entgleisen einer S-Bahn am Bahnhof Lichtenberg will die Bahn den gesperrten Streckenabschnitt ab Montagmorgen wieder freigeben. „Ab 6.00 Uhr können die Züge wieder planmäßig fahren“, sagte eine Bahnsprecherin am Sonntag. Am Sonntag wurden noch Arbeiten am Oberbau durchgeführt.

Entgleiste S-Bahn in Lichtenberg: Stromschiene bohrt sich durch Scheibe

Bei dem Unfall am Mittwochabend waren alle Fahrgäste nach Angaben der Bahn unverletzt geblieben. Denn der Zug war mit nur 15 Fahrgästen kaum besetzt. Angesichts der Corona-Krise hatten offenbar auch zum Unglückszeitpunkt viele Fahrgäste auf die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel verzichtet.

Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist indes weiter offen. Klar ist nur: Der Zug der S-Bahn-Linie 75 war – zunächst offenbar ohne erkennbare Störung – am Mittwoch gegen 21.15 Uhr aus dem Bahnhof Lichtenberg in Richtung Nöldnerplatz ausgefahren. Dann sprang das hintere Radgestell des letzten Wagens aus den Schienen und kippte seitlich weg. Warum sich dabei die Stromschiene durch die Scheibe des leeren Führerstands des letzten Wagens bohrte, muss noch geklärt werden.

Bundespolizei hat Ermittlungen aufgenommen

Die genauen Umstände werden nun von der Bundespolizei und der Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung ermittelt. Eine Sprecherin der S-Bahn sagte, dass ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet worden sei. Einen Anschlag schließen die Behörden nach Informationen der Berliner Morgenpost allerdings aus. Möglich erscheint dagegen, dass während der Überfahrt des Zuges eine Weiche umgestellt worden sein könnte. Die Behörden wollten dies allerdings auf Anfrage nicht kommentieren.

Auf den Fotos sind neben dem entgleisten Zug zudem Baumaterialien, etwa Betonelemente, zu sehen. Ob Material auf die Schiene gelangt sein könnte, ist allerdings ebenfalls offen. S-Bahn und Bundespolizei mochten auch diese Vermutung nicht kommentieren. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Genauere Angaben seien noch nicht möglich. Der liegengebliebene Zug wird laut der S-Bahn-Sprecherin nun untersucht. Für die Bergung des entgleisten Waggons sei ein Kran der DB Netz eingesetzt worden.

Entgleiste S-Bahn sorgt für volle Züge der U5

Auf der U-Bahnlinie U5 sorgte der Ausfall der S-Bahn für deutlich vollere Züge. Eine Situation, die in Corona-Zeiten eigentlich vermieden werden soll, zum Beispiel durch einen höheren Takt. Den konnte die BVG am Donnerstag jedoch nicht anbieten. Die Züge fuhren nur alle zehn Minuten.

Aktuelle Meldungen von Polizei und Feuerwehr aus Berlin finden Sie in unserem Blaulicht-Blog.