Berlin-Moabit

Tram bis zur Turmstraße kommt - Betriebsbeginn ist 2020

Den Berliner Hauptbahnhof und den U-Bahnhof Turmstraße soll künftig eine Tram verbinden. Die Pläne nehmen jetzt konkrete Formen an.

Tram am Alexanderplatz in Mitte. Auch Moabit soll eine Straßenbahn bekommen

Tram am Alexanderplatz in Mitte. Auch Moabit soll eine Straßenbahn bekommen

Foto: picture-alliance/ dpa / picture-alliance/ dpa/dpa

Berlin. Der Neubau der Straßenbahn zwischen dem Berliner Hauptbahnhof und dem U-Bahnhof Turmstraße nimmt konkrete Formen an. Mit der öffentlichen Auslegung der Planungsunterlagen am Montag beginnt das Planfeststellungsverfahren, wie die Senatsverwaltung für Verkehr am Donnerstag mitteilte.

Baubeginn könnte laut der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Anfang 2020 sein, mit einer Inbetriebnahme rechnet die Stadt Ende 2020.

Die etwa zwei Kilometer lange Verlängerung der M10 mit vier Haltestellen soll die Nahverkehrsanbindung der dicht bebauten Gebiete Moabits verbessern. „Die Straßenbahn ist deutlich schneller und kostengünstiger realisierbar als eine U-Bahn“, erklärte Verkehrssenatorin Regine Günther (parteilos). Sie könne außerdem deutlich mehr Fahrgäste als ein Bus transportieren und sei deshalb effektiver.

Rot-Rot-Grün plant mehrere neue Straßenbahnlinien in der Stadt.

Mehr zum Thema:

Leserforum: Die Wiederentdeckung der Straßenbahnen

Das leise Comeback der Straßenbahn in Berlin

Umweltschützer fordern sieben neue Straßenbahnlinien

So soll der Berliner Stadtverkehr der Zukunft aussehen

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.