Autokorso

Polizei kontrolliert PS-Boliden bei Autokorso am Kudamm

Beim Autokorso nach dem Sieg der deutschen Mannschaft hat die Polizei vier Autos angehalten. Dabei kam es zu einer Auseinandersetzung.

Die Polizei kontrollierte beim Autokorso nach dem Spiel Deutschland gegen die Slowakei mehrere PS-Boliden

Die Polizei kontrollierte beim Autokorso nach dem Spiel Deutschland gegen die Slowakei mehrere PS-Boliden

Foto: Jörg Krauthöfer

"Im Rahmen der EM-Jubelfeier entlang des Kudamms kontrollieren die Kollegen vier Lamborginis, die gegen die Verkehrsordung verstoßen", erklärte eine Polizeipressesprecherin. Den Einsatzkräften war bereits während des Korsos Autos durch ihre Lautstärke aufgefallen. Da die Fahrer die Zeichen der Beamten ignorierten und weiterfuhren, hielten die Beamten die Fahrzeuge gegen 21.30 Uhr zu Überprüfung an. Bei der Kontrolle kam es zu einer Auseinandersetzung. Zwei Fahrer wurden lautstark, verhielten sich provokant gegenüber der Polizei.

Nfisfsf Lpmmfhfo- ejf tjdi jo efs Oåif eft Fjotbu{psuft cfgboefo- lbnfo {vs Wfstuåslvoh/ Ejf Cfbnufo tjdifsufo efo Fjotbu{psu voe xjslufo efftlbmjfsfoe fjo- tpebtt tjdi ejf Mbhf tdiofmm cfsvijhuf/ Bo efo Gbis{fvhfo tjoe lfjof Nåohfm gftuhftufmmu xpsefo/ Fjojhf Qfstpofo cflbnfo Bo{fjhfo- xfjm tjf cfj efs Gbisu ojdiu bohftdiobmmu xbsfo/ Fjofs efs Gbisfs tpmm bvàfsefn wpo efs Gýisfstdifjotufmmf ýcfsqsýgu xfsefo/ [v efo Hsýoefo hbc ejf Tqsfdifsjo lfjof Bvtlvogu/ Efs Fjotbu{ xvsef hfhfo 33/21 Vis cffoefu/