Peng Collective gegen AfD

Jetzt spricht der Mann, der Beatrix von Storch „tortete“

Ein Mann im Clownskostüm drückte AfD-Frau Beatrix von Storch eine Torte ins Gesicht. In einem Interview spricht er über die Aktion.

Berlins AfD-Chefin Beatrix von Storch bekam in Kassel eine Sahnetorte ins Gesicht (Archivbild)

Berlins AfD-Chefin Beatrix von Storch bekam in Kassel eine Sahnetorte ins Gesicht (Archivbild)

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Im Netz kursiert seit Sonntag ein Video, in dem ein Mann im Clownskostüm der Berliner AfD-Vorsitzenden Beatrix von Storch bei einer Tagung der Bundesprogrammkommission in einem Hotel in Kassel eine Torte ins Gesicht drückt. Mit dem Hashtag #tortalerkrieg versehen, verbreitete sich das Video in Windeseile und ruft seitdem die unterschiedlichsten Reaktionen hervor.

Bei dem Torten-Angreifer handelt es sich um ein Mitglied der Aktivistengruppe Peng Collective. Beatrix von Storch veröffentlichte auf ihrer Facebook-Seite ein Foto des Mannes, nannte dabei auch seinen vollen Namen. Die Folge war eine Flut von Hasskommentaren bis hin zu Morddrohungen gegen das Peng Collective-Mitglied. In der „Berliner Zeitung" hat sich der Tortenwerfer nun selbst zu erkennen gegeben.

„Wir haben uns gefragt, was man einer so gefährlichen Partei wie der AfD überhaupt entgegensetzen kann, und das ist Humor“, so Jean Peters, Gründer des Berliner Peng Collective, im Interview mit dem Blatt. Der Tortenwurf sei das einzig probate Mittel gewesen, "um ein Symbol zu setzen, mit Spaß und einem Lächeln im Gesicht“.

>>>Torten-Attacke auf Berliner AfD-Chefin Beatrix von Storch<<<

Peters berichtet auch über die Ereignisse, die in dem Video nicht mehr zu sehen sind. Die Männer im Konferenzraum hätten ihn festgehalten, geschlagen und getreten. Er habe dies mit einer zweiten Kamera dokumentiert, die er am Körper getragen habe. Bis zum Eintreffen der Polizei habe er eine halbe Stunde mit den aufgebrachten AfD-Politikern im Konferenzraum ausharren müssen. Diese hätten ihn gefragt, in wessen Auftrag er gehandelt und wer ihn bezahlt habe.

Mittlerweile werde er nicht nur auf Facebook, sondern auch am Telefon bedroht, so Peters im Interview. „Gestern hat mich ein Mann mit ‘Heil Hitler’ angerufen und gedroht, mir seine Kameraden vorbeizuschicken, die mich hinrichten“, berichtet Peters.

Die Aktion hält Peters trotz der Drohungen für erfolgreich. „Eine Torte demaskiert - und die Demaskierung ist gelungen“, sagt er. „Man wirft eine Torte rein und bekommt - nur wenige Minuten später - Morddrohungen von Nazis zurück.“