Flüchtlinge Berlin

Pensionäre sollen bei Flüchtlings-Registrierung helfen

Ziel des Senats ist die Registrierung von mindestens 1000 Flüchtlinge am Tag. Dafür sollen jetzt Pensionäre eingesetzt werden.

1000 Flüchtlinge sollen täglich in Berlin registriert werden

1000 Flüchtlinge sollen täglich in Berlin registriert werden

Foto: Armin Weigel / dpa

Pensionierte Beamte sollen in Berlin helfen, Flüchtlinge schneller zu registrieren. Noch immer seien zahlreiche Flüchtlinge in der Hauptstadt nicht offiziell erfasst, heißt es in den am Donnerstag veröffentlichten Beschlüssen einer Klausur der rot-schwarzen Landesregierung. Mindestens 50 Pensionäre sollten bis Ende Januar zusätzlich eingesetzt werden.

Der Senat werde gezielt auf sie zugehen. Ziel sei die Registrierung von mindestens 1000 Flüchtlingen am Tag. Damit würden täglich mehrere Hundert Altfälle abgearbeitet, da die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge in Berlin zuletzt auf täglich durchschnittlich 300 gesunken ist.

dpa/bb