Polizei+Feuerwehr+Klinik

Das war Silvester in Berlin 2015 in Zahlen

Polizei, Feuerwehr und Klinikpersonal waren zu Silvester in Berlin wieder im Dauereinsatz. Ein Überblick in Zahlen.

Die Silvesternacht verlief in Berlin vergleichsweise ruhig

Die Silvesternacht verlief in Berlin vergleichsweise ruhig

Foto: dpa

Feuerwehr

Zu insgesamt 1547 Einsätzen rückte die Berliner Feuerwehr in der Silvesternacht aus. Im Zeitraum von 19 bis 6 Uhr gab es 432 Brände und 1053 Rettungsdiensteinsätze.

Polizei

Bei der Polizei Berlin gingen zwischen 18 und 6 Uhr 3588 Notrufe ein (Vorjahr 3285). Insgesamt mussten die Beamten 1749 zu Einsätzen ausrücken (Vorjahr: 1243).

>>> Die Bilanz der Silvesternacht in Berlin <<<

Krankenhäuser

Zwei Menschen sind in der Neujahrsnacht von U-Bahnen überrollt worden und ums Leben gekommen. 50 Menschen kamen ab Mitternacht ins Unfallkrankenhaus Berlin in Marzahn. Drei Patienten erlitten durch explodierende Böller Gesichtsverletzungen, in sieben Fällen mussten Handchirurgen eingreifen.

Berliner Stadtreinigung

Die Berliner Stadtreinigung (BSR) setzte für die Reinigungsarbeiten am Neujahrstag 600 Beschäftigte und 150 Fahr­zeu­ge ein.

Neujahrsbabys

Die ersten beiden Berliner des Jahrgangs 2016 sind am frühen Neujahrsmorgen zur Welt gekommen. Das erste "Neujahrsbaby" der Vivantes-Kliniken wurde bereits um 0.37 Uhr im Krankenhaus Neukölln geboren. Am Campus Virchow-Klinikum in Wedding erblickte als Erster gegen 6 Uhr ein Junge das Licht der Welt.

Partymeile am Brandenburger Tor

Die Veranstalter sprachen von mehreren Hunderttausend Besuchern, die am Brandenburger Tor ins neue Jahr gefeiert haben. Genaue Zahlen lagen noch nicht vor. 900 Polizisten waren dort im Einsatz.

>>> Alles zum Thema Silvester in Berlin <<<

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.